Der Papierflieger mit Motor und Handy-Steuerung

Heute noch ein kleiner Beitrag mit einer Anleihe aus unserer Jugend, gepaart mit einer Technik-Anleihe aus dem Jahr 2022. Es geht darum, diese Papierflieger mit einem kleinen Motor und einer Steuerung per Smartphone aufzurüsten. Ich bin die Woche durch Zufall auf diesen Sachverhalt gestoßen.


Anzeige

Wer kennt sie nicht, die Figuren die man in der Jugend aus Papier gefaltete hat: Schiffchen, Hut, Huhn, oder aber Papierflieger. Heute kann ich da kaum noch eine dieser Figuren aus dem Stegreif falten. Das Ganze läuft unter dem japanischen Begriff Origami, und auf verschiedenen Webseiten werden Faltanleitungen präsentiert. Die Wikipedia hält unter dem Begriff Origami einige Grundfiguren bereit, aus denen sich die Modelle ableiten lassen. Und es gibt sogar eine Webseite Verein zur Förderung des Papierfaltens e. V. – muss ich mir merken, wenn die Enkel mal groß genug sind, dass ich das mit denen vielleicht mal auf einem ihrer Besuche probiere.

Papierflieger mit Motor

Obiger Tweet thematisiert nun eine Spielerei für große und kleine Jungs. Unter dem Begriff PowerUp 4.0  bietet eine Firma eine Ergänzung, bestehend aus einem elektrischen Motor mit zwei Propellern, die per Smartphone steuerbar ist. Das PowerUp 4.0 Smartphone Controlled Paper Airplane kostet im Angebot ca. 60 Euro, und dürfte nur was für Enthusiasten sein.

(Quelle: YouTube)

Obiges YouTube-Video zeigt über 9 Minuten diverse Szenen eines Hobbyisten, der sich einen solchen Bausatz besorgt hat und das Ganze aufnimmt. Noch spannender fand ich aber das Bastelprojekt aus nachfolgendem YouTube-Video, wo das Ganze ohne Fernsteuerung, aber mit einem Mini-Motor realisiert wurde.

(Quelle: YouTube)

Elektrische Mini-Motore mit Propeller gibt es beispielsweise auf amazon.de für wenige Euro – und kleine Solarzellen, Knopfzellen und z.B. Knopfzellen-Halter, ggf. mehrere in Reihe schalten, finden sich ebenfalls auf Amazon.


Werbung

Da wird doch glatt der Ingenieur in mir wach – und mir fällt "Der Flug des Phönix" mit dem kürzlich verstorbenen Hardy Krüger ein (Hardy Krüger mit 93 Jahren verstorben). Der Plot des Films handelt von der Notlandung eines Flugzeuges in der nordafrikanischen Wüste Sahara. Der deutsche Flugzeugkonstrukteur Heinrich Dorfmann (Hardy Krüger) macht nach längeren Berechnungen den Vorschlag, aus den unbeschädigt gebliebenen Teilen der zweimotorigen Maschine ein neues einmotoriges Flugzeug zu konstruieren. Im Verlauf der Handlung stellt sich heraus, dass Heinrich Dorfmann Zeit seines Lebens nur Modellflugzeuge konstruiert hat. Und damit sind wir mitten in obigem Thema …

Ähnliche Artikel:
Spaß in der Kindheit
Was sind eigentlich Fidget Spinner?
Wer kennt es noch: Die Seifenblasen unserer Kindheit?
Wenn Kinder keine Natur mehr kennen
Frucht-Kamellen: Wer kennt die noch …
Ahoj-Brausepulver: Wer kennt das noch?
Kindheitserinnerungen: Schlüsselblumen, Brennnesseln, Löwenzahn und Wiesenschaumkraut
Spielzeughersteller Lego fertigt auch Produkte für Erwachsene


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.