Deutschland wieder im "Hamster-Rausch"?

Seit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine werden im Deutschland erneut die Supermärkte leer gekauft. Wer den letzten Wochen nach Speiseöl, Nudeln oder Mehl Ausschau hielt, stand oft vor leeren Regalen. Die Hamster-Käufe gehen wieder um.


Anzeige

Statista hat es in folgender Grafik aufbereitet und den Absatz von Mehl sowie Speiseöl im Verlauf der letzten Monate aufgetragen. Es wird gehamstert, was das Zeug hält.

Beim Speiseöl wird es bald auch die Imbisse treffen, die Pommes oder Schnitzel anbieten. Die Engpässe beim Mehl könnten irgendwann auf die Bäcker umschlagen – teurer wird alles sowieso. Und beim Mehl ist mir dann noch der alte Spruch eingefallen: "In der Not, schmeckt die Wurst auch ohne Brot" – wird die Welt aber nicht retten.

Im Blog-Beitrag Ukraine-Krieg: Geht uns der Senf bald aus? hatte ich den nächsten Engpass bereits angedeutet. Da waren es 2020 wohl "goldene Zeiten", als vor allem Klopapier fehlte – wer nicht essen kann, braucht auch nicht zu s***. 

Ähnliche Artikel:
Klopapier alle: Notstand in der Gemeinde Fuchstal
Schei**-Thema Hamsterkäufe: Die 2. Klopapierkrise 2020?
Gute Nachricht: Es gibt wieder Klopapier, zum Essen
Ukraine-Krieg: Geht uns der Senf bald aus?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Essen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Deutschland wieder im "Hamster-Rausch"?

  1. Michael sagt:

    Ich erinnere die Zeiten z.B. Beginn der 50er Jahre (Tibet, Korea-Krieg) als alle Haushalte einen gewissen "Notvorrat" hatten / haben mussten. Und aus den staatlichen Lagern wurden bestimmte Konserven (Haltbarkeitsdatum) verbilligt abgegeben.

    So was prägt – und eine gewisse, sinnvolle (!!) Vorsorge kann nicht schaden.

    • Mance sagt:

      Ja, daran kann ich mich auch noch erinnern. Bei uns stand damals das sogenannte graue Kästchen in dem meine Mutter den Vorrat bunkerte. Hatte aber m. E. nichts mit dem heutigen Verhalten mancher egoistischer und aggressiver Zeitgenossen gemeinam. Und Klopapier hätte damals kein Mensch bevorratet. Dazumal hat man sich den den Hintern mit Zeitungspapier geputzt.

      Kann mich auch nicht daran erinnern, daß dadurch solche echten Engpässe (leere Regale) wie heute entstanden. Das lief damals alles rel. diszipliniert ab. Ich mache jede Wette, daß ein paar besonder Schlaue das Zeugs nur im großen Stil aufkaufen um es dann teuer bei ebay vertickern zu können. Der Teufel soll sie holen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.