Der Exoplanet, der doch ein Stern war

Astronomen müssen eine Beobachtung und die daraus gezogenen Schlüsse korrigieren. Vermeinte man vor einigen Jahren einen Exoplaneten, der gleich drei Sonnen umkreist, direkt fotografiert zu haben, stellte sich der Himmelskörper als Sonne heraus. Die ESO-Wissenschaftler haben das nun in einer Korrekturmitteilung klar gestellt.


Anzeige

Irren ist menschlich. Im Beitrag Cool: Exo-Planet mit drei Sonnen erstmals direkt fotografiert hatte ich 2016 über eine kleine Sensation berichtet. Forscher an der Europäischen Südsternwarte ESO glaubten damals ein Sonnensystem, bestehend aus drei Sonnen und mindestens einem Planeten, entdeckt zu haben, wobei die Himmelskörper direkt fotografiert werden konnten.

Aufnahme des Sonnensystems Vergrößerung
(Quelle: ESO/K. Wagner et al.)

Der Exolanet HD 131399Ab sollte die vierfache Masse unseres Jupiters besitzt und eine Oberflächentemperatur von 580 Grad Celsius aufweisen. Das Alter des (jungen) Planeten wurde auf 16 Millionen Jahre geschätzt. In nachfolgendem Tweet schreibt die ESO, dass neuere Beobachtungen und Analysen jedoch ergeben haben, dass es sich in Wirklichkeit um einen ungewöhnlich schnellen Hintergrundstern handelt.

Zum Hintergrund: Bei direkten Aufnahmen von Exoplaneten wiederholen die Astronomen ihre Beobachtungen über die Zeit, um sicherzugehen, dass sie sich zusammen mit ihrem(n) Wirtsstern(en) bewegen. Zunächst schien dies bei HD 131399Ab der Fall zu sein, dessen thermische Emission ebenfalls auf einen Planeten hindeutete.

Doch 2017 stellte ein anderes Team dieses Ergebnis in Frage. Anhand zusätzlicher Beobachtungen und Analysen schlugen sie vor, dass es sich um einen ungewöhnlich schnellen Hintergrundstern handeln könnte, der zu den oberen 4 % der sich am schnellsten bewegenden Objekte gehört und dessen Bewegung zufällig mit der des Dreifachsystems übereinstimmt.

Das ursprüngliche Team hat das System über die Jahre hinweg weiter beobachtet und ist nun zu dem Schluss gekommen, dass es sich tatsächlich um einen schnellen Hintergrundstern handelt. Die ursprüngliche Arbeit wurde zurückgezogen, und die deutschsprachige Pressemitteilung wurde entsprechend aktualisiert. Wisst ihr jetzt Bescheid.


Werbung

Links:
Animation des Planeten im HD-131399-System
NASA-Artikel
Artikel bei Spektrum der Wissenschaft


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Natur, Wissenschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.