Mars-Rover Curiosity fotografiert etwas, was wie ein in einen Felsen geschlagener Eingang (Alien-Tür) ausschaut

Mars-TürEs ist herrlich: Ein Foto des Mars-Rover Curiosity regt die Phantasie der Leute an, zeigt es doch vermeintlich etwas, was wie ein in einen Felsen gebrochener Eingang mit einer Tür zur Höhle (Alien-Tür) ausschaut. Der nebenstehende Ausschnitt aus einer Aufnahme der Mastkamera sieht aber auch zu "künstlich" aus – das kann nicht natürlichen Ursprungs sein, oder? Sind doch Aliens auf dem Mars unterwegs gewesen, die da eine Behausung in Mars-Felsen angelegt haben? Oder ist das Foto vielleicht ein großer Fake?


Anzeige

Ich bin gerade hier über diese "Alien-Tür" gestolpert – ist natürlich nicht die werteste Quelle. Verwiesen wird im Beitrag auf den englischsprachigen Beitrag Spooky Discovery on Mars Looks Just Like an Alien Doorway, der auch auf die Fotos der NASA verlinkt. Und die NASA hat hier das nachfolgend gezeigte Foto der Mastkamera (Mastcam) an Bord des Marsrovers Curiosity, welches am Tag Sol 3466 (7. Mai 2022 07:58:16 UTC) aufgenommen wurde, veröffentlicht.

Alian-Gate auf dem MarsFoto der Curiosity-Mastkamera mit der "Alien-Tür", Quelle: NASA/JPL-Caltech/MSSS

Das Ganze sieht doch echt wow aus: Es ist ein Eingangsbereich zu sehen – der plan und rechteckig in den Felsen geschlagen zu sein scheint. Wenn das keine "Alien-Tür" ist, könnte man doch einen Besen fressen? Im Beitrag Spooky Discovery on Mars Looks Just Like an Alien Doorway auf sciencealert heißt es dann auch:

Eine der jüngsten Aufnahmen, die vom Curiosity-Rover auf dem Mars zurückgeschickt wurden, hat ein recht interessantes Merkmal in den Felsen offenbart: etwas, das wie eine perfekt ausgehöhlte Tür aussieht, die sich in die Marslandschaft schmiegt.

Der Tür-Doppelgänger ist so unheimlich überzeugend, dass wir fast versucht sind zu glauben, dass er zu einem kleinen Versteck für Marsmenschen oder vielleicht zu einem Portal in ein ganz anderes Universum führt. Das Ganze erinnert auch an einen Tunnel zum Zentrum des Planeten".

Zumindest scheinen das Bild und die darauf eingefangene geologische Besonderheit genug Inspiration für den einen oder anderen Science-Fiction-Film zu sein.

Aber bei solchen Fotos muss man immer vorsichtig sein – das erweist sich als optische Täuschung – ich erinnere nur an das "Mars-Gesicht" von frühen Aufnahmen der Mars-Sonde Viking 1, was eine klassische optische Täuschung war. Oder der von Curiosity fotografierte "Mars-Fisch" (Curiosity fotografiert "Mars-Fisch", oder wie das Auge irren kann), ist auch eine optische Täuschung. Schaut man sich die Aufnahmen der rechten Mastkamera von Sol 3466 (2022-05-07 07:58:16 UTC) an, finden sich dort verschiedene Formationen, die glatte Linien von Abbrüchen aufweisen.

Aufnahmen der rechten Mastkamera von Sol 3466 (2022-05-07 07:58:16 UTC)
Aufnahmen der rechten Mastkamera von Sol 3466 (2022-05-07 07:58:16 UTC), Quelle: NASA/JPL-Caltech/MSSS

Das Foto hier aus einer Bilderserien zeigt glatte Wände – und auch in obiger Bilderstrecke habe ich eine weitere Formation mit einem roten Pfeil markiert, der solche Abbrüche zeigt. Auch auf dieser Aufnahme sind Gesteinsformationen sichtbar, die "wie mit einer Flex ins Gestein geschnitten" ausschauen. Die naheliegende Erklärung ist, dass es sich um Gesteinsbrüche handelt, die beim Beispiel der "Alien-Tür" schlicht eine Laune der Natur darstellen. Die Brüche verlaufen in einer Art, die unser Auge und das Gehirn als Tür interpretiert.

Auf reddit.com wird das Foto in diesem Thread diskutiert und dort hat jemand das nachstehende Foto mit dem Gesamteindruck fotografiert – ich habe die Stelle mit einem roten Pfeil markiert – notfalls auf dem Foto klicken, um eine hohe Auflösung zu erhalten.


Werbung

Alien-Tür: Gesamtaufnahme der Felsformation, Quelle: NASA/JPL-Caltech/MSSS
Gesamtaufnahme der Felsformation, Quelle: NASA/JPL-Caltech/MSSS

Ich habe aus dem hochauflösenden Foto mal einen Ausschnitt erstellt, der das Ganze etwas besser zeigt. Es zeigt rechts die "Alien-Tür", aber auch Risse im Gestein und am linken Rand entsprechende Abbrüche mit glatten Kanten.

Alien-Tür in der Felsformation, Quelle: NASA/JPL-Caltech/MSSS
Alien-Tür in der Felsformation, Quelle: NASA/JPL-Caltech/MSSS

Es gibt dort also viele geologisch ähnliche Formen – aber unser Gehirn weigert sich, die "Alien-Tür" als Gesteinsabbrüche – eine Laune der Natur – abzutun. Diese Gesteinsabbrüche könnten die Folgen von Mars-Beben sein, wie man sie gerade gemessen hat (Mars-Lander InSight misst stärkstes Beben auf einem anderen Planeten). Genau diese Erklärungen liefern auch die Benutzer auf reddit.com. Und in diesem Artikel heißt es, dass die "Alien-Tür" nur wenige Zentimeter groß sein könnte – leider gibt es keinen Maßstab in den Bildern. Und es wird im Artikel an die Mond-Hütte erinnert, die der chinesische Mond-Rover vermeintlich fotografierte. Das war aber ein simpler Felsen (So ne Pleite: "geheimnisvolle Mondhütte" ist ein simpler Felsen). Wir werden also noch auf die Entdeckung von Aliens warten müssen.

Ergänzung: In diesem NASA-Beitrag findet sich ein Foto, welches mit hoher Wahrscheinlichkeit die Entstehung eines solche "Tores" zeigt. Das folgende Bild zeigt das Alian-Gate, aufgenommen am Vortag, aus einem anderen Blickwinkel. Das Foto ist hier und hier abrufbar.

Alian-Gate auf dem Mars - anderer Blickwinkel
Alien-Tür in der Felsformation, Quelle: NASA/JPL-Caltech/MSSS

Gibt noch mehr interessante Bilder. Die Kollegen hier haben sich da noch ein wenig mit auseinander gesetzt.

Ergänzung 2: Inzwischen ist das Thema auch in den Mainstream-Medien angekommen. Ich habe Artikel bei rnd.destern.de und sogar Galileo.TV gefunden. Sogar mimikama.at hat berichtet. Aktuell hat die Süddeutsche Zeitung gestern diesen Artikel zur Mars-Tür und anderen Ungewöhnlichkeiten publiziert. Wir waren also schon ganz schön gut, als ich zum 15. Mai den obigem Text publiziert und auf meinen Original-Beitrag Mars-Rover Curiosity fotografiert etwas, was wie ein in einen Felsen geschlagener Eingang (Alien-Tür) ausschaut vom 13. Mai 2022 im 50Plus-Blog im Beitrag verwies. Selbst die NASA musste sich zum Bild erklären. Dort geht aus dem Artikel hervor, dass die vermeintliche Tür ein Bruch im Marsgestein mit einer Größe von 29,1 x 38,9 cm ist.

3D-Aufnahme der Mars-Tür
3D-Aufnahme der Mars-Tür, Quelle: NASA

Die NASA hat diese Maße in obiger 3D-Aufnahme eingeblendet. Wer eine 3D-Brille besitzt, kann sich das Ganze räumlich anschauen.

Ähnliche Artikel:
Mars-Lander Insight: Erste Fotos aus der Umlaufbahn
Marslander Insight schickt ein Selfie
NASA-Sonde InSight erfolgreich auf dem Mars gelandet
Hat der 'Maulwurf' des Mars Insight-Landers einen Stein getroffen?
Lander Insight misst vermutlich erstes Mars-Beben
Fotos der Mars-Lander InSight und Curiosity aus dem Orbit
Mars Insight-Lander: Der Maulwurf ist aus der Erde gehüpft
Mars-Lander Insight: Erkenntnisse zum Mars-Inneren
Mars-Lander InSight misst stärkstes Beben auf einem anderen Planeten
Curiosity fotografiert "Mars-Fisch", oder wie das Auge irren kann
Curiosity-Rover: Mars-Sedimente doch nicht von Seen?
Curiosity Rover: Misst Strahlung auf dem Mars, tolles Bild geschickt
Mars-Rover Curiosity findet Kohlenstoffverbindungen – ein Zeichen von Leben?
Kann Mars-Rover Curiosity das Geheimnis der Methanausbrüche lüften?
Curiosity: Ein Loch auf dem Mars
Curiosity sendet Selfie vom Mars


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Natur, Technik, Wissenschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Mars-Rover Curiosity fotografiert etwas, was wie ein in einen Felsen geschlagener Eingang (Alien-Tür) ausschaut

  1. Remo sagt:

    Sieht ja auch aus wie ein Gruft Eingang im Tal der Könige. King Tut lässt grüssen ;-)

    Aber eben. Irgendwie sind wir doch schon so verdrahtet, dass da die Marsmenschen leben sollen. Und so sehen wir doch auch immer wieder auf solche Abbildungen 'Hinweise' dafür.

    Aber was solls. Ist doch faszinierend, was es da alles zu sehen gibt.

  2. Manuhiri sagt:

    Es handelt sich um geologische Verwerfungen; der Berchmann hatte sowas
    regelmäßig vor der Schüppe hier im Pott. Der Flöz endete wie vor einer Wand…

    Bei Google-Bilder sieht man mit String "geologische Verwerfung Sutan-Überschiebung" jede Menge davon, auch mit 'Türen'.

  3. David sagt:

    Hallo,
    bei solchen "Bildern" hilft es oft, eine andere Perspektive zu wählen.

    ;-)

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.