Meteor, gefilmt von der internationalen Raumstation (ISS)

Aktuell haben wir im August ja die Meteor-Schauer der Perseiden (siehe Perseiden-Sternschnuppen im August (13.8. Maximum)). Auf der internationalen Raumstation (ISS) läuft immer eine Kamera mit, um Vorgänge in der Erdatmosphäre, unterhalb der Station zu filmen. Dabei wurde auch der Eintritt eines Meteors in die oberen Luftschichten der Erdatmosphäre gefilmt.


Anzeige

Die Aufnahme ist als Video in nachfolgendem Tweet abrufbar – einfach auf das Bild klicken und sich das Ganze auf Twitter anzeigen lassen.

Meteor, gefilmt von der internationalen Raumstation (ISS)

Wer also noch keine Sternschnuppe gesehen hat, kann dies auch im Internet nachholen.

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Technik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Meteor, gefilmt von der internationalen Raumstation (ISS)

  1. GP2000 sagt:

    Auch für mich als Emeritus der im Grunde furztrockenen Astrophysik sind "Sternschnuppen" trotzdem immer noch ein "Wunder", ebenso wie unsere Erdatmosphäre, die uns beschützt. Und das Universum hält noch so einige Faszinationen für uns bereit …
    Diese Aufnahme aus der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember 2018 zeigt den Eintritt eines Meteors aus dem Strom der Geminiden.
    Das dürfte bereits eines der größten Partikel/Objekte sein, im maximalen Aktivitätsfenster aufgenommen.
    Das nächste Mal zu beobachten im Dezember 2022 (04. – 17.), Maximum erneut in der Nacht vom 13. auf den 14.
    Aufgrund des Radianten im Verhältnis zur Sonne leuchten die Geminiden noch viel intensiver und wesentlich zahlreicher am Nachthimmel, als die Perseiden.

    Ich bedanke mich übrigens für die Themenvielfalt ihn diesem Blog.
    Insbesondere für die Themengebiete rund um die Astronomie.
    Ich fühle mich als Senior hier richtig gut aufgehoben :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.