Der Zombie-Maikäfer …

Ich hätte noch etwas echt abgefahrenes aus der Natur: Ein toter Maikäfer, dessen Körper bereits hohl und abgefressen ist. Und trotzdem bewegt sich die Hülle des toten Objekts über eine Wiese mit Gras und Moos – Pilze machen es möglich.


Anzeige

Das Ganze ist in dem in nachfolgendem Tweet eingebetteten Video zu sehen. Einfach auf den Tweet klicken, um dann das eingebettete Video auf Twitter ansehen zu können.

Zombie-Maikäfer

Man sieht im Video deutlich das ausgefressene Gehäuse des Maikäfers – aber dieser Kadaver bewegt sich wie lebendig über die Wiese. Es ist schier unglaublich. Die Erklärung: Es handelt sich um einen Zombie-Käfer, der zwar nicht mehr lebt, aber auch noch nicht tot ist. Der Grund: Das Tier ist von Pilzen (Ophiocordyceps unilateralis) befallen, die das Gehirn des Insekts kontrollieren. So führt der Maikäfer noch Bewegungen aus. Ziel der Pilze ist es, zum Überleben ihre Sporen zu verbreiten und weitere Insekten zu infizieren.

Dieser englischsprachige Artikel enthält noch einige Informationen – von Ameisen ist dies bekannt (siehe WikipediaDW und scinexx). Auf Spektrum gibt es diesen Artikel, der das Thema mit einem Rüsselkäfer behandelt. Ein Video eines anderen Zombie-Käfers gibt es hier. Ganz passend ist mir dann noch dieser scinexx-Artikel unter die Augen gekommen, der sich ebenfalls mit dem Pilzbefall bei Insekten befasst.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Zombie-Maikäfer …

  1. Blupp sagt:

    OK, dass könnte einiges erklären.
    Rettet irgendwie den Montag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert