Die Dinos in der Sahara …

Vor 100 Millionen Jahren herrschte in der heutigen Sahara ein anderes Klima und ein Flusssystem durchzog die heutige Wüste. In diesem System lebten auch Dinosaurier, deren fossile Überreste heute in Marokko ausgegraben werden.


Anzeige

Es ist schon ein "besonderer Sandkasten", den der Paläontologe mit deutsch-marokkanischen Wurzeln, Nizar Ibrahim, von der amerikanischen University of Detroit Mercy regelmäßig bereist. Konkret geht es um das Kem-Kem-Delta im Südosten Marokkos, welches heute in der Wüste liegt, und sich zum Fundplatz für Überreste von Dinosauriern und Bewohnern dieser Region entwickelt hat.

Das Gebiet nahe der Grenze zu Algerien war vor 100 Millionen Jahren von Flüssen durchzogen. Laut Nizar Ibrahim war "dies war wohl der gefährlichste Ort in der Geschichte des Planeten Erde – ein Ort, an dem ein menschlicher Zeitreisender nicht lange überlebt hätte." Denn in den Flüssen und Wäldern lebten Dinosaurier – laut den Wissenschaftlern, die seit 2020 erste Fossilien fanden, waren dort unzählige Raubsaurier, fleischfressende Flugsaurier und mehrere Krokodilarten heimisch. Pflanzenfressende Saurier habe es kaum gegeben, schreibt man in der HAZ.

Die Scharfzahnechse Carcharodontosaurus gehört, mit einer Länge von rund 15 Metern und säbelzahnartigen, 20 Zentimeter langen Zähnen zu den größten und gefährlichen Raubsauriern überhaupt.

Weiterhin wird der fleischfressende Saurier Deltadromeus, ein mit schlanken Hinterläufen besonders schnelles Tier genannt, der an diesem Hotspot der Saurierforschung vor Urzeiten lebte. In diesem Beitrag heißt es, dass dort auch der Spinosaurus (mit knapp 15 Metern Länge größer als ein Tyrannosaurus Rex) im Wasser Jagd auf große Fische machte. In der Luft kreisten Flugsaurier, ziemlich ungemütlicher Ort.

"Wir stoßen hier auf eine unglaubliche Vielzahl von unterschiedlichen Fossilien. Besonders die große Zahl von Raubtieren gibt uns Rätsel auf", wird Nizar Ibrahim zitiert. Ein Portrait des Wissenschaftlers samt seinen Ausgrabungen in der Wüste Marokkos findet sich in diesem RND-Beitrag. Und in der Süddeutsche Zeitung gibt es den Artikel zum Buddeln im Sandkasten, in dem der Paläontologie-Professor Hesham Salla vorgestellt wird. Ein weiterer Artikel der Süddeutsche Zeitung zu Entdeckungen findet sich hier. Ein Video, welches die Saurier kurz (für Kinder) vorstellt, findet sich hier.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Wissenschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert