Mars-Hubschrauber Ingenuity fliegt nicht mehr

Die NASA hat zum 25. Januar 2023 bestätigt, dass der Mars-Hubschrauber Ingenuity beim Flug Nummer 72 beschädigt wurde und sein Missionsende erreicht hat. Bei der Landung hat ein Rotor den Boden berührt und wurde beschädigt.


Anzeige

Crash bei Flug 72

Das nachfolgende Foto aus diesem Tweet der NASA wurde von der Ingenuity-Bordkamera aufgenommen und zeigt den Schatten mit dem beschädigten Rotor.

Ingenuity-Schatten mit beschädigtem Rotor

Dazu schreibt die NASA, Ingenuity bewiesen hat, dass ein motorisierter, kontrollierter Flug auf anderen Welten möglich ist. Der Hubschrauber wurde zum Ende des 72. Flugs beschädigt. Obwohl der Hubschrauber aufrecht steht und mit der Bodenstation in Verbindung steht, zeigen die Bilder des Fluges vom 18. Januar 2024, die diese Woche zur Erde gesendet wurden, dass eines oder mehrere seiner Rotorblätter bei der Landung beschädigt wurden und der Mini-Hubschrauber nicht mehr flugfähig ist.

Der Mars Helicopter Ingenuity der NASA hat seine Mission auf dem Roten Planeten beendet, nachdem er die Erwartungen übertroffen und Dutzende von Flügen mehr als geplant absolviert hatte. Nach drei Jahren auf dem Mars endet die Helicopter Mission Ingenuity der NASA, ein voller Erfolg. Ergänzung: Der Beitrag wurde vor 2 Tagen auf "Vorrat" geschrieben – inzwischen habe ich gesehen, dass dieser Beitrag mit ergänzenden Informationen bei heise erschienen ist.

Was ist Ingenuity?

Unter diesem Namen verbirgt sich ein kleiner Mars-Hubschrauber, der in der extrem dünnen Luft auf dem Mars fliegen kann. Die Marsatmosphäre besitzt nur etwa ein Prozent der Dichte der Erde. Das entspricht auf der Erde einem Flug in 30.480 Meter Höhe. Allerdings herrscht auf dem Mars nur 1/3 der Schwerkraft der Erdoberfläche.

Der kleine Mars-Hubschrauber Ingenuity war mit dem Mars-Rover Perserverance im Jezero-Krater gelandet. Vor über einem Jahr, am 19. April 2021, hatte der mit elektrischen Solarzellen mit Strom versorgte Mars-Hubschrauber seinen Erstflug (Hubschraubers auf einem fremden Planeten). Das Projekt ist eine Erfolgsgeschichte, denn eigentlich sollte die Maschine nur demonstrieren, dass man auf dem Mars in der dünnen Luft fliegen kann.

Ingenuity auf dem Mars, Flug 71


Werbung

Beim Erstflug war das Fluggerät für ca. 30 Sekunden bis zu einer Höhe von 3 Meter aufgestiegen und wieder sicher gelandet. Nach den erfolgreichen Flügen sollte die Drohne nur 30 Tage lang getestet werden. Aber die Mission wurde verlängert und der Hubschrauber lebt immer noch – obwohl die Solarzellen zur Stromproduktion immer mehr verstauben. Ingenuity ist ein Erfolgsprojekt, zum Jahreswechsel gab es den 70. Flug und nun bereits der 71. Flug. Ein Selfie des Rovers und des Hubschraubers findet sich übrigens hier.

Ähnliche Artikel:
Der Mars 2020 Rover erhält den Namen Perseverance
Mars-Hubschrauber wurde mit Ingenuity benannt
Mars-Rover Perserverance landet erfolgreich auf dem Mars
Marsrover Perserverance: Neue Bilder, Video der Landung, Töne vom Mars
Kodierte Botschaften auf Marslander Perserverance
Marslander Perserverance fotografiert Absturz der Landestufe mit dem Skykrane
Perserverance/Ingenuity: Selfie auf dem Mars
5. Flug des Mars-Hubschraubers mit One-Way-Trip und Sound
Missionsdauer des Mars-Hubschraubers um 30 Tage verlängert
Dritter Flug des Mars-Hubschraubers In
Vor einem Jahr: Erstflug des Mars-Helicopter Ingenuity
Mars Rover Perseverance und Hubschrauber Ingenuity vom Mars Reconnaissance Orbiter fotografiert
Mars Hubschrauber fotografiert Perserverance Landefallschirm und Sondenabdeckung
Mars-Hubschrauber Ingenuity funkt wieder
Winterpause vorbei, Mars-Hubschrauber Ingenuity fliegt wieder
Mars-Hubschrauber Ingenuity lebt noch
Mars-Hubschrauber Ingenuity: Und er fliegt, und fliegt und fliegt auch an Weihnachten?
Mars-Hubschrauber Ingenuity: Flug am 6. Januar 2024


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Technik, Wissenschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert