Boeing Starliner-Raumschiff: Erster bemannter Flug weiter verzögert

Es klappt wieder nicht mit dem geplanten bemannten Erstflug des Boeing-Raumschiffs Starliner zur Internationalen Raumstation. Vor Mai 2024 wird es mit dem bemannten Erstflug sicher nichts.


Anzeige

Der Starliner

Hinter dem klingenden Namen Starliner steht ein Raumschiff, das vom US-Flugzeugbauer Boeing entwickelt wurde und – neben der bereits erfolgreich eingesetzten SpaceX Crew Dragon Raumkapsel – später Astronauten zur Internationalen Raumstation (ISS) und auch zum Mond bringen soll.

Allerdings steht das Projekt nicht wirklich unter einem guten Stern. Nach Jahre-langen Verzögerungen schlug der erste unbemannte Testflug im Dezember 2019 schief. Die Rakete erreichte wegen Fehlern nicht die internationale Raumstation. Im Mai 2022 gab es dann einen 2. unbemannten Testflug der Raumkapsel, der dieses Mal die ISS erreichte.

Aber für einen bemannten Flug muss die Sicherheit der Besatzung gewährleistet sein. Und da haperte es. Ich hatte im Blog-Beitrag NASA skeptisch bezüglich bemannter Flüge im Starliner-Raumschiff über sich abzeichnende Probleme mit dem Starliner berichtet.

2023 hatte die NASA bereits schon mal bekannt gegeben, dass der erste bemannte Flug mit dem Starliner auf unbestimmte Zeit verschoben wird. Der Grund für die derzeitig Absage waren falsch durchgeführte Tests mit den Leinen der Landefallschirme, so dass die Sicherheit nicht gewährleistet war. Zweiter Grund für die Verschiebung war eine Feuergefahr durch verwendete Klebestreifen in der Verkabelung des Raumschiffs.

Nun gibt es Terminprobleme

Es stellte sich sogar die Frage, ob dieses Raumschiff jemals bemannt fliegen wird. Denn die Entwicklung dauert schon 12 Jahre. Nun scheinen diese Probleme zwar behoben zu sein, und eigentlich sollten im April 2024 zwei Astronauten mit der Raumkapsel zur ISS fliegen. Nun gibt es aber Probleme mit der Logistik, d.h. den Slots, an denen Raumschiffe zur ISS fliegen können.

Vor Mai 2024 kann der Starliner nicht mit einer Rakete der United Launch Alliance zur ISS starten, weil das Raumschiff nicht andocken könnte. Man hofft, dass dann der Erstflug mit den Nasa-Astronauten Butch Wilmore und Suni Williams stattfinden kann. Diese sollen zehn Tage auf der ISS bleiben. Spiegel Online hat hier einige Informationen dazu zusammen getragen.

Ähnliche Artikel:
Raumfahrt: Starliner Startabbruch-Test geglückt
Boeing Starliner Raumschiff: Start erfolgreich, ISS verpasst!
Starliner nach Testflug ins All wieder gelandet
Boeing: Das Desaster mit dem Starliner-Raumschiff
Boeing wiederholt den Demonstrationsflug des Starliner
Am 3. August 2021 soll der Starliner seinen 2. Testflug antreten
Desaster: Boeing Starliner-Raumfahrzeug, alles zurück auf los
Boeing Starliner Raumkapsel: Testflug erst 2022
Heute 2. Startversuch des Starliner-Raumschiffs der ULA
Der Starliner ist mit einer ULA Atlas V-Rakete zum 2. Testflug gestartet
Angekommen, der Starliner erreicht die ISS
Boeing Starliner-Kapsel erfolgreich nach 2. Testflug gelandet
Boeing Starliner-Flug zur ISS weiter unklar
NASA skeptisch bezüglich bemannter Flüge im Starliner-Raumschiff
Starliner: Erster bemannter Flug des Raumschiffs verschoben


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert