Stern S0-6; ein Besucher aus einer fremden Galaxie?

Astronomen rätseln über einen Stern mit der Bezeichnung S0-6, der im Zentrum unserer Milchstraße, in Nähe eines schwarzen Lochs seine Bahn zieht. Es sieht so aus, als ob diese Sonne aus einer fremden Galaxie stammt und "plötzlich" in unser Galaxie aufgetaucht ist.


Anzeige

Die Sterne um Sagittarius A*

Im Zentrum der Milchstraße gibt es ein als Sagittarius A* bezeichnetes, supermassereiches Schwarzes Loch von 4,154 Millionen Sonnenmassen.

Erstes Bild des schwarzen Lochs in der Milchstraße
Erstes Bild des schwarzen Lochs in der Milchstraße, Herkunftsnachweis: EHT Collaboration

Um dieses schwarze Loch kreisen eine Reihe Sterne, ich hatte im Blog-Beitrag Sternbewegung um schwarzes Loch in der Milchstraße darüber berichtet. Astronomen untersuchen seit Jahren diese Sonnen und sind auf eine bemerkenswerte Besonderheit gestoßen. Der Stern mit der Bezeichnung S0-6 hat eine gänzlich andere chemische Zusammensetzung als die Nachbarsterne.

Fremder Stern aus anderer Galaxie?

Im Dezember 2023 kam dann die Vermutung auf, dass dieser Stern von außerhalb der Milchstraße stammen könnte. Die Forschungen eines internationalen Astronomen-Teams unter der Leitung von Shogo Nishiyama von der Miyagi University of Education deuten auf diese Annahme hin, wie sie in dieser Mitteilung schreiben.

Das Team beobachtete mit dem Subaru-Teleskop den Stern S0-6, der nur 0,3 Bogensekunden von Sagittarius A* entfernt ist, über einen Zeitraum von acht Jahren. Sie stellten fest, dass S0-6 mehr als 10 Milliarden Jahre alt ist und eine chemische Zusammensetzung aufweist, die der von Sternen in kleinen Galaxien außerhalb der Milchstraße ähnelt, etwa in der Kleinen Magellanschen Wolke und der Zwerggalaxie Sagittarius.

Die wahrscheinlichste Theorie zur Erklärung der Zusammensetzung von S0-6 ist, dass er in einer inzwischen verschwundenen, kleinen Galaxie entstanden ist, die die Milchstraße umkreiste und absorbiert wurde. Dies ist der erste Beobachtungsbeweis, der darauf hindeutet, dass einige der Sterne in der Umgebung von Sagittaius A* außerhalb der Galaxie entstanden sind.

Während seiner 10 Milliarden Jahre währenden Lebensdauer muss S0-6 mehr als 50.000 Lichtjahre von außerhalb der Milchstraße zurückgelegt haben, um in die Nähe von Sagittarius A* zu gelangen. Mit ziemlicher Sicherheit hat S0-6 viel mehr als 50.000 Lichtjahre zurückgelegt, indem er sich langsam in einer Spirale zum Zentrum hinunterbewegte, anstatt auf einer geraden Bahn zum schwarzen Loch zu wandern.

Laut Nishiyama gibt es noch viele Fragen: "Ist S0-6 wirklich außerhalb der Milchstraße entstanden? Hatte er Begleiter oder war er allein unterwegs? Wir hoffen, dass wir mit weiteren Untersuchungen die Geheimnisse der Sterne in der Nähe des supermassiven Schwarzen Lochs entschlüsseln können." (via)


Werbung

Ähnliche Artikel:
Gasblase kreist mit 30% der Lichtgeschwindigkeit um Schwarzes Loch Sagittarius A*
Neue Fotos der Magnetfelder um schwarzes Loch der Milchstraße
Schwarzes Loch in Milchstraße erstmals fotografiert
Sternbewegung um schwarzes Loch in der Milchstraße
Schwarzes Loch frisst Stern, kreisende schwarze Löcher und mehr
Schnellstes wachsendes schwarzes Loch entdeckt


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Wissenschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert