Artemis Mondmission: Diese Probleme müssen gelöst werden

Eigentlich wollten die Amerikaner 2024 wieder mit Astronauten auf dem Mond landen. Dann hieß es, dass wenigstens eine bemannte Mission den Mond umrunden soll. Nun wurde bekannt, dass es erhebliche Probleme mit dem Artemis-Raumschiff gibt.


Anzeige

Das Artemis-Projekt

Das Artemis-Projekt hat das Ziel, Menschen wieder auf den Erdmond zu bringen. Im Rahmen der Artemis I-Mission war die unbemannte Orion-Kapsel am 16. November 2022 mittels der Space Launch System-Rakete der NASA nach monatelangen Verzögerungen aufgrund technischer Probleme und Wirbelstürmen in Florida zu ihrem Jungfernflug gestartet (siehe Artemis 1: NASA-Mondmission gestartet). Die Schwerlastrakete schoss die Orion-Raumkapsel mit ihrer letzten Antriebsstufe auf einen Kurs zum Mond. Nach dem Abtrennen dieser Antriebsstufe flog Orion zum Mond, wo das Raumschiff in eine Umlaufbahn einschwenkte.

Orion-Raumschiff
Orion-Raumschiff mit Antriebsstufe, Quelle: NASA

Dort verblieb die unbemannte Raumkapsel für ca. 2 Wochen, um dann wieder zur Erde zurück zu fliegen. Während dieses Flugs wurden viele Tests ausgeführt. Artemis I war eine sehr erfolgreich absolvierte, aber noch unbemannte, Generalprobe für die Pläne der USA für erneute bemannte Missionen zum Mond. Artemis II ist dann als bemannte Generalprobe für die bemannte Landung geplant und soll vier Astronauten rund um den Mond fliegen lassen.

Probleme nach Artemis 1-Mission

Beim Flug von Artemis 1 gab es aber wohl eine Reihe Probleme, auch mit der Orion Raumkapsel, wie ein OIG-Bericht mit dem Titel "Orion Anomalien stellen erhebliche Sicherheitsrisiken für die Besatzung dar" beschreibt.

Der Startturm scheint beim Start der SLS-Rakete ziemlich beschädigt worden zu sein. Die Reparatur ist aufwändiger und teurer als geplant. Und vor dem Start gab es wochenlange Verzögerungen, weil beim Betanken der Rakete Lecks auftraten.

Auch bei der Orion-Kapsel traten während der Mission Probleme mit der Stromversorgung auf. Strahlung wird als Ursache angegeben – aber vor dem nächsten Flug wird es dazu kein Hardware-Upgrade geben.

Nach der erfolgreichen Rückkehr der Raumkapsel musste die NASA zudem einräumen, dass es beim Eintritt in die Erdatmosphäre Probleme mit dem Hitzeschild des Raumfahrzeugs gab. Die Ablation des Hitzeschutzes lief nicht wie erwartet, es gab hunderte Stellen, wo sich größere Stücke ablösten. Das hätte zwar eine Crew wohl nicht gefährdet und auch das Fallschirmsystem wurde nicht beschädigt.


Werbung

Weiterhin wurden Probleme mit den Trennbolzen zwischen Raumkapsel der Crew und der Versorgungseinheit bekannt, wo es zu Korrosion und geschmolzenen Bolzen kam. Die Bolzen sollen nach der Trennung vom Servicemodul bündig mit dem Hitzeschild abschließen. Bei Artemis I wiesen jedoch drei der vier Bolzen "einen freiliegenden Spalt auf, der eine erhöhte Erwärmung zuließ", heißt es. Die Aussicht, dass heißes Gas hinter den Hitzeschild gelangt, ist ein Albtraumszenario, und in Erwartung einer Neugestaltung des Trennbolzens beabsichtigt die NASA, zusätzliches Schutzmaterial hinzuzufügen und möglicherweise die Wiedereintrittsflugbahn zu ändern, um die Erhitzung der Bolzen zu verringern.

Das sind alles "unerwartete Probleme", die bei bemannten Missionen nicht toleriert werden können. Das Ganze bedarf daher einer weiteren Untersuchung und ggf. Korrektur, bevor Astronauten mit der SLS-Rakete und der Orion-Raumkapsel zum Mond fliegen können.

The Register hat hier die Erkenntnisse aus dem Report zusammen getragen. Ob mit der Mission Artemis II vier Menschen (drei Männer und eine Frau) im Jahr 2024 zum Mond fliegen, diesen umrunden und wieder zur Erde zurück kehren, dürfte daher offen sein.

Ähnliche Artikel:
NASA Artemis 1 Mondmission: Start am 29. August 2022?
NASA veröffentlicht Startdaten für Artemis 1 Mondmission
Artemis Mondflug bereits am 29. August 2022?
NASA für den Artemis Mondflug am 29. August 2022 bereit
NASA für zweiten Startversuch für den Artemis Mondflug am 3. September 2022 bereit
Artemis: Wann geht es zurück zum Mond? Start am 23. oder der 27. September?
NASA verschiebt erneut den Start der Artemis 1 Mondmission auf 27.9 oder 2.10.
Artemis: Start der Mondmission am 27.9.2022 verschoben
NASA gibt neue Starttermine für Artemis Mondmission ab November 2022 bekannt
Artemis 1: Die NASA will am Mittwoch (16.11.) erneut zum Mond
Artemis 1: NASA-Mondmission gestartet
Artemis 1-Mission: Erste Bilder vom Mondflug
Artemis: Orion-Kapsel in der "Mondumlaufbahn"
Artemis: Orion-Kapsel erreicht Entfernungsmaximum in Mondumlaufbahn
Artemis 1-Mission: Raumschiff Orion auf dem Heimweg
Artemis 1: Orion-Raumkapsel sicher von unbemanntem Mond-Testflug auf der Erde gelandet
NASA stellt Mannschaft für die Artemis II-Mondmission vor
US-Raumfahrtpläne für den Mond: Peregrine-Fehlschlag und Verzögerung bei Artemis


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert