Der Dolch des Tutanchamuns aus Meteoriten geschmiedet

Die ägyptischen Könige besaßen prunkvolle Dolche – und die entsprechende Waffe des Tutanchamun stammt wohl – zumindest teilweise – aus Eisen, welches in Form von Eisenmeteoriten auf die Erde gelangte.


Anzeige

Eisenmeteoriten machen etwa 5% der Meteoriten, die auf die Erde gelangen, aus (siehe Wikipedia). Und einige eisenhaltige Meteoriten dürften zu Waffen wie Schwertern geschmiedet worden sein. Der Deutschlandfunk berichtete in diesem Artikel, dass die Chinesen bereits vor 3.000 Jahren ein Schwert aus Meteoriten schmiedeten.

Und auch im Grab des Tutanchamun fand Howard Carter zwei Dolche, ein Exemplar aus Gold, das andere aus Eisen. Es wurde vermutet, dass die Waffe aus Eisenmeteoriten geschmiedet wurde, hatten die Ägypter doch einen Spitznamen “Himmelseisen” dafür. Die Herkunft des nicht rostenden Eisens war lange umstritten. Neueste Analysen ergaben jetzt aber, dass der Dolch zu großen Teilen aus Meteoriteneisen geschmiedet wurde.

Dies ist in dieser englischsprachigen Veröffentlichung nachzulesen. Wesentlich kurzweiliger und in deutscher Sprache sind dieser scinexx.de-Artikel, sowie dieser Beitrag bei Spiegel Online. 


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.