Ist das “letzte Mammut von Sankt Paul” verdurstet?

St. Paul ist eine kleine Insel in der Beringstraße zwischen Sibirien und Alaska, auf der Mammuts lebten. Diese Tiergattung ist zwar am Ende der letzten Eiszeit ausgestorben. Aber kleine Populationen überlebten auf der russischen Wrangell-Insel bis vor etwa 4000 Jahren. Und auf St. Paul ist das letzte Tier wohl vor 5600 Jahren gestorben. Gemeinhin macht man ja den modernen Menschen für das Aussterben der Mammuts verantwortlich. Auf St. Paul gab es aber wohl keine Menschen – die neueste Theorie lautet, dass die Tiere schlicht verdurstet seien. Diese Theorie und die Details drum herum lassen sich in einem Spektrum der Wissenschaft-Artikel nachlesen.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.