Baden-Württemberg hat jetzt seinen Meteoritensplitter

Witzige Geschichte: Forscher haben jetzt den ersten Meteoritensplitter in Baden-Württemberg entdeckt. Er stammt aus dem Meteoriten, der vor 100 Millionen Jahren das Steinheimer Becken formte.

Werbung

Die Forschung vermutet, dass der 100 Meter große Meteorit, der vor 100 Millionen Jahren das Steinheimer Becken formte ein Begleiter des gut 1 Kilometer Durchmesser aufweisenden Meteoriten war, der das Nördlinger Ries in ca. 40 Kilometer Abstand formte. Eigentlich war man davon ausgegangen, dass der 100 Meter Meteorit beim Einschlag vollständig verdampft wäre. Der aktuelle Fund beweist aber das Gegenteil.

Der jetzt entdeckte Splitter ist nur 2 cm klein und in einen Kalkblock eingeschlossen. Witzig ist die Entdeckung des Splitters. Im Meteorkrater-Museum in Steinheim am Albuch war ein, im Krater gefundener, Kalksteinblock ausgestellt, den Besucher anfassen durften. Irgendwann bildeten sich Risse in diesem Steinblock, man nimmt an, durch die Berührungen der Besucher.

Meteorid-BW
Meteoritensplitter in Kalkblock – Quelle YouTube

Wie es sich für ein deutsches Museum gehört, ließ man vor Monaten einen Teil des gerissenen Kalksteins entfernen – und plötzlich kam der gut 2 cm große, metallische Einschluss zum Vorschein.

Die Forscher haben dann den Fund auf Fachtagungen begutachten lassen und sind sich sicher, dass es sich um einen Teil des Meteoriten handelt. Dieser wird wohl ab dem kommenden Jahr im Museum ausgestellt. Ein paar Informationen finden sich in diesem Beitrag der Esslinger-Zeitung sowie in nachfolgendem YouTube-Video.

(Quelle: YouTube)


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.