Vor 60 Jahren: Sputnik 1 macht piep, piep, piep ….

Am 4. Oktober 1957 gelang es der damaligen Sowjetunion den ersten Satelliten ins All zu schießen. Die Amerikaner waren seinerzeit geschockt, weil die Russen etwas geschafft hatten, was sie (noch) nicht konnten.

Werbung

1957 war ich einfach noch zu klein, um so etwas bewusst mit zu erleben – mit 1,5 Jahren war wohl ein voller Bauch und eine saubere Hose wichtiger.

Die Geschichte begann am 29. Juli 1955, als US-Präsident Eisenhower ankündigte, dass die USA einen Satelliten in die Erdumlaufbahn schicken wollen. Die Russen kündigten ein ähnliches Programm an und hatten am 4. Oktober 1957 Erfolg. Sputnik 1 war ein kugelförmiges Raumfahrtzeug mit 58 cm Durchmesser und einige Antennen. Der Start gelang mit einer leicht umgebauten Interkontinentalrakete vom Typ R-7.

Sputnik 1
(Quelle: Nasa)

Sputnik 1 war dabei stolze 83,6 kg schwer, enthielt aber nur ein Thermometer, eine Batterie und einen Sender, der 21 Tage aktiv im Kurzwellenbereich (20,005 MHz und 40,003 MHz) sein berühmtes Piep, Piep sendete. Jeder Mensch mit Kurzwellenempfänger konnte das Signal beim Überflug hören.

Der Satellit verglühte übrigens nach 92 Tagen im Orbit in der Erdatmosphäre. Einen Abriss der Gesichte der Sputnik-Missionen findet sich bei Wikipedia. Eine Widmung von Sputnik 1 findet sich beispielsweise bei heise.de.

Den Amerikanern gelang es übrigens erst am 31. Januar 1958 den, etwa vom Durchmesser einer Apfelsine großen, Satelliten Explorer 1 mit einer Masse von 13,9 kg in die Erdumlaufbahn zu schießen. Das war dem Deutschen Wernher von Braun zu verdanken, der, aufbauend auf der deutschen V2-Raketentechnologie eine entsprechende Rakete für die Amerikaner konstruierte. Ein Abriss dieser Entwicklung findet sich übrigens bei Spiegel Online im Artikel 75 Jahre Raumfahrt – Als Hitlers Raketen ins Weltall flogen


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.