Ups, eScooter-Verleiher Bird verfällt in den ‘Winterschlaf’

eScooterIm Winter dürfte die Nachfrage nach Leih-Elektro-Tretrollern eher verhalten sein. Kürzlich hieß es von den meisten E-Tretroller-Verleihern ‘wir bieten die Fahrzeuge auch im Winter an’. Jetzt zieht sich Verleiher Bird temporär aus dem Geschäft zurück.


Anzeige

Wenn es jetzt wieder dunkel, kalt und regnerisch wird, leiht kaum noch jemand einen eScooter aus. Vom TÜV-Verband kommt sogar die Forderung, dass Verleiher die Fahrzeuge bei Glätte für die Ausleihe sperren (siehe mein Beitrag TÜV fordert Sperre für Leih-eScooter bei Glätte). Aber wie sieht es mit einer Winterpause aus?

E-Tretroller zur Ausleihe
(eScooter, Symbolbild, Quelle: Pexels, Magda Ehlers, freie Nutzung)

Die Botschaft der Verleihfirmen war ‘wir machen weiter’. Ich hatte aber im Blog-Beitrag Was passiert mit den Leih-eScootern im Winter? bereits ausgeführt, das von Verleihern wie Tier, Circ, Bird, Voi und Co. keine Winterpause geplant ist. Witterungseinflüsse wie Salz und Wasser scheinen den eScootern wenig anhaben zu können – und die Akkus sollen bis –15 Grad Celsius aushalten. Manche Verleiher ziehen ‘Winterreifen’ auf die E-Tretroller auf. Einige Verleihfirmen wollen höchstens ihre Flotte etwas reduzieren, um den geringeren Bedarf abzufangen.

Bird zieht die Reißleine

Aber was ist schon die Nachricht von gestern? Das ist ja das schöne am Bloggen – Du kannst jeden Tag irgend einen Scheiß erzählen und morgen ist es wieder anders. So auch beim eScooter-Vermieter Bird.

Obigem Tweet ist zu entnehmen, dass das Unternehmen nun doch in die Winterpause geht. Die Firma sammelt jetzt mehr als 4.000 eScooter in Düsseldorf, Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt und München ein. Laut dem in obigem Tweet verlinkten n-tv-Artikel gibt der Geschäftsführer von Bird ‘Sicherheitsbedenken’ an. n-tv zitiert Christian Geßner, Geschäftsführer von Bird:

Deshalb haben wir entschieden, unseren Service für die Wintermonate in allen deutschen Städten auszusetzen.  […] unnötig, die E-Scooter einzusetzen, wenn sie nicht ausreichend genutzt werden.

Mein persönlicher Eindruck ist, dass der zweite Satz aus dem Zitat das gewichtigere Argument für die Aussetzung des Winterbetriebs ist. Aber ich mag mich täuschen.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
Massive Kritik der Verbraucherzentralen an eScooter-Verleihern
US-Studie zeigt: E-Roller sind gar nicht so umweltfreundlich
13.200 E-Roller in Deutschland–aber ein Hipster-Ding
Sind E-Roller umweltfreundlich–oder eher Hipster-Ding?
eScooter: Elektroschrott für die Umwelt?
Wie praxistauglich sind eScooter eigentlich?
Miet-E-Scooter kaum als günstiges Verkehrsmittel geeignet
Zürich: eScooter-Verleiher Bird zieht sich (temporär) zurück
Innsbruck: Dritter eScooter-Verleiher zieht sich zurück
Civity-Studie Juli 2019: Bringen E-Roller die Verkehrswende?
eScooter-Kritik von Deutsche Umwelthilfe und Umweltbundesamt
Wintervorbereitungen der eScooter-Verleiher
TÜV fordert Sperre für Leih-eScooter bei Glätte
Was passiert mit den Leih-eScootern im Winter?
eScooter-Verleiher geraten wirtschaftlich ins Schlingern …
eScooter: Was vom Hype geblieben ist
eScooter-Sommermärchen: Ist der Hype Ende 2019 vorbei?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter eScooter abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.