eScooter: Auflagen/Gebühren in US-Städten ‘Game-Stopper’

eScooterStrohfeuer vorbei? In den USA, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, beginnen Städte und Kommunen den Verleihern von eScootern Auflagen zu machen und Gebühren zu verlangen. Nun erweist sich diese Regulierung als ‘Show-Stopper’ für die Anbieter.


Anzeige

Die Elektrotretroller werden von den Verleihern hierzulande ja gerne als Beitrag zum Umweltschutz und als Start in die Verkehrswende propagiert. Ich blogge hier ja seit einem Jahr über Elektrotretroller (eScooter) und die Fahrzeuge können sicherlich in bestimmten Szenarien für einzelne Leute sinnvoll sein. Bezüglich des E-Scooter-Verleihs bin ich aber sehr skeptisch, da ich weder den Nutzen für die Allgemeinheit noch ein nachhaltiges Geschäftsmodell sehe (siehe Artikellinks am Ende des Beitrags).

Daher bin ich immer interessiert, einen Blick über den Schüsselrand der deutschen Provinz zu werfen. Obiger Tweet greift einen Artikel des US-Magazins Citylab auf.

E-Tretroller zur Ausleihe
(eScooter, Symbolbild, Quelle: Pexels, Magda Ehlers, freie Nutzung)

Der Tenor: Abseits der touristischen Boom-Regionen erweist sich der Verleih von Elektrotretrollern für die Anbieter als schwieriges Pflaster. Auflagen der Kommunen und Gebühren, die die Anbieter zahlen müssen, erweisen sich als Show-Stopper. Die Anbieter ziehen sich wieder zurück.

Interessanter Info-Splitter: Vor fast genau einem Jahr, im März 2019, hatte ich den Artikel (e)Scooter: Chance oder einfach nur Bullshit? drüben im IT-Blog veröffentlicht. Da habe ich Zahlen genannt und meine Skepsis ausgedrückt. Und noch ein zweiter Blick, zurück in die deutsche Schüssel. Heute findet im Bundesrat eine Abstimmung in Sachen eScooter-Regulierung für Verleiher statt. Die Lobby-Schlacht läuft seit Wochen auf Hochtouren – ist mir aber nicht so richtig klar geworden.

Am gestrigen Abend ist der Groschen dann gefallen, und ich habe den Artikel Lobby-Schlacht um eScooter-Regulierung für Verleiher verfasst. Und das, obwohl ich dem Thema eScooter eigentlich neutral bis positiv gegenüber stehe – ich blogge ja so nebenbei darüber.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Warnung des Sozialverbands VdK vor E-Rollern
Wie praxistauglich sind eScooter eigentlich?
Verkehrsverbände und ADAC warnen vor eScooter-Risiken
Zahlen zum Thema E-Tretroller und Umwelt
Massive Kritik der Verbraucherzentralen an eScooter-Verleihern
US-Studie zeigt: E-Roller sind gar nicht so umweltfreundlich
13.200 E-Roller in Deutschland–aber ein Hipster-Ding
Sind E-Roller umweltfreundlich–oder eher Hipster-Ding?
Civity-Studie Juli 2019: Bringen E-Roller die Verkehrswende?
eScooter-Kritik von Deutsche Umwelthilfe und Umweltbundesamt
1 Jahr eScooter in den USA
eScooter: Elektroschrott für die Umwelt?
Miet-E-Scooter kaum als günstiges Verkehrsmittel geeignet
eScooter: Umweltagentur EEA rät ‘mal zu Fuß zu gehen’
Deutschlandkarte Elektrotretroller-Ausleihe
Lime: Frohe Weihnachten und tschüss ihr Juicer
Lime & Wave eScooter aus Auckland abgezogen
Lime, die eScooter und die Juicer-Verträge
Lime: eScooter-Verleih in Deutschland angeblich ‘profitabel’
Lime: Kunden zahlen Bußgeld für falsch geparkte eScooter
Lime will eScooter-Fahrer bei Bürgersteigbenutzung verwarnen


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter E-Roller abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.