Drogen-Kurier auf eScooter, ab hinter schwedische Gardinen

eScooterHat jetzt originär nichts mit Elektro-Tretrollern an sich zu tun. Aber es passt wunderbar hier rein. In Erfurt wurde jetzt ein junger Mann von der Polizei aus dem Verkehr gezogen und landete hinter Gitter. Er hatte halt Drogen genommen und 4 kg Drogen gebunkert.


Anzeige

Mit dem eScooter unterwegs sein, ist halt in vielerlei Hinsicht riskant. Die Polizei macht gerne Kontrollen bei eScooter-Fahrern, vor allem Nachts. Die wurden jetzt einem Drogenhändler in Erfurt zum Verhängnis. Das Thema Drogen-Kurier bekommt mit der aktuellen Geschichte eine ganz neue Wendung – wie der MDR in folgendem Tweet meldet.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 35 Jähriger in Erfurt mit einem eScooter am frühen Sonntag-Morgen unterwegs. Ist immer verdächtig, könnte ja von einer Sauftour zurück kommen. Daher beabsichtigte eine Polizeistreife des ID Erfurt-Süd einen E-Scooter-Fahrer, der in den Morgenstunden des 15.09.2019, gegen 04:30 Uhr, auf dem Wenigemarkt unterwegs war, einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Erst eine harsche Ansprache führte dazu, dass der 35jährige Erfurter anhielt.

Die Beamten erkannten schnell den Grund für seine Weigerung, da er offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Unvermittelt begann der Mann, sein aus der Hosentasche gezogenes Crystal Meth auf der Straße zu verteilen. Da er den Anweisungen der Beamten keine Folge leisten wollte oder konnte, mussten die Beamten zu körperlichen Zwangsmaßnahmen greifen.

Drogenfund
(Drogenfund, Quelle: Polizei Erfurt)

Bei der anschließenden Durchsuchung wurden bei ihm weitere Drogen aufgefunden. Im Rahmen einer durch die Staatsanwaltschaft bestätigten Wohungsnachschau staunten die Polizisten nicht schlecht. In mehreren Verstecken fanden die Beamten nicht unerhebliche Mengen an Drogen. Bilanz der Maßnahme: über 2,5 kg Marihuana und Haschisch, etwa 1,5 kg psychoaktive Substanzen, sowie mehr als 750 Tabletten.

Der Tatverdächtige wurde vorläufige festgenommen und verbleibt bis zur Haftrichtervorführung im Gewahrsam der Polizei. Spontan hätte man jetzt ‘dumm gelaufen’ rufen können – aber ich sag es mal so: ‘Gut, dass die Polizei kontrolliert’.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Warnung des Sozialverbands VdK vor E-Rollern
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
Verkehrsverbände und ADAC warnen vor eScooter-Risiken
eScooter-Unfall in Lübeck
Gut ‘getankt’ mit dem eScooter gegen die Laterne
eScooter: Keine Versicherung und Dope inne Tasche
Doof: eScooter-Unfall und mehrere Verstöße
München: eScooter-Regeln zum Oktoberfest
Drei alkoholisierte Briten in Hamburg auf eScooter gestoppt
2 Promille: Junge Frau auf eScooter schwer verletzt
eScooter: Sie lernen es nicht–Polizei-Bilanz vom Wochenende
München: Polizei-Bilanz zu eScootern seit Mitte Juni 2019
Polizei: eScooter-Beifahrerin schwer verletzt


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, E-Roller abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.