Thüringen will eScooter ohne Wechselakkus verbieten

eScooterAktuelle Elektro-Tretroller-Modelle werden mit fest verbauten Akkus geliefert. Allerdings gibt es erste Modelle mit Wechselakku (siehe Trekstor eScooter EG40610 mit austauschbarem Akku). Jetzt will Thüringen, dass austauschbare Akkus zum Standard werden.


Anzeige

Ich bin über den nachfolgenden Tweet auf die Initiative des Bundeslands Thüringen in Sachen E-Tretroller aufmerksam geworden.

Das Land hat im Bundesrat einen Gesetzentwurf eingebracht, nachdem die Bundesregierung E-Tretroller durch das Kraftfahrtbundesamt nur dann zulassen solle, wenn diese austauschbare Akkus aufweisen. Die fest verbauten Akkus heutiger eScooter werden spätestens in zwei bis drei Jahren ein massives Umweltproblem darstellen, wenn das Zeug entsorgt werden muss.

Das Gleiche müsse für Elektro-Scooter, E-Bikes und Pedelecs gelten, deren Akku fest eingebaut ist, schreibt das Rechtsportal. Und da hat Thüringen Recht, denn so etwas ist mit der Verkehrswende nicht zu vereinbaren.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
eScooter: Diese Verstöße sind der Polizei aufgefallen
Wie praxistauglich sind eScooter eigentlich?
TÜV fordert Sperre für Leih-eScooter bei Glätte
Trekstor eScooter EG40610 mit austauschbarem Akku
eScooter: Sie lernen es nicht–Polizei-Bilanz vom Wochenende


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter E-Roller abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.