Rückruf für Bosch und Siemens Gasherde

Hersteller BSH ruft zehntausende Gasherde der Hersteller Bosch und Siemens zurück. Grund: Es besteht die Gefahr eines unkontrollierten Gasaustritts.


Anzeige

Betroffen sind wohl bis zu 170.000 Gasherde (Gas-Standherde), die unter den Marken Bosch und Siemens in den Jahren Januar 2009 bis Oktober 2011 produziert wurden und die in Deutschland, Belgien und den Niederlanden verkauft wurden.

In dieser Pressemitteilung teilt der Hersteller mit, dass durch eine mögliche Beschädigung von einem Gasanschlussteil es unter Umständen zu einem unkontrollierten Gasaustritt kommen kann und in äußerst seltenen Fällen ein Explosionsrisiko entsteht. Es gab wohl einen diesbezüglichen Unfall.

(Quelle: BSH)

Um zu überprüfen, ob ihr Gerät von der freiwilligen Sicherheitsmaßnahme betroffen ist, können Konsumenten ihre Gerätedaten auf der Internetseite www.gascookingsafety.com eingeben. Auf der Internetseite ist genau erklärt, wie man bei der Überprüfung vorgehen soll.

Alternativ kann man beim Kundendienst unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 3004711 anrufen – dieser ist täglich 24 Stunden erreichbar. Reparaturtermine vor Ort werden zeitnah vereinbart. Der kostenfreie Austausch des Gasanschlussteils beim Besitzer vor Ort behebt das Problem vollständig. Die BSH möchte sich bei allen Konsumenten für etwaige Unannehmlichkeiten entschuldigen. (via)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.