Die Möhre und der verschollene Ehering

Heute noch eine kleine, kuriose Geschichte um einen verschollenen Ehering. Ein Mann aus dem Eifelörtchen Bad Münstereifel vermisst seinen Ehering. Verloren bei der Arbeit im Garten.


Anzeige

Konkret rutschte der Ehering wohl bei der Aussaat unbemerkt vom Finger. Ausgerechnet kurz nach der goldenen Hochzeit. Die Ehefrau war sich aber sicher, dass der Ring irgendwann wieder auftaucht (in Abwandlung des alten Spruchs “der Garten verliert nichts”).

Sah zuerst nicht gut aus, drei Jahre tat sich im Hinblick auf den Ehering nichts. Das ältere Ehepaar fand den Ring nicht wieder. Zwischenzeitlich war die Ehefrau verstorben, als sich der sich der Ehemann dieses Jahr der Möhrenernte widmete. Eingewachsen in einer Möhre kam der verlorene Ehering wieder ans Tageslicht zurück – wie der WDR hier berichtet. 

Die Geschichte hat sogar international Beachtung gefunden, wie die obige Meldung auf dem Kurznachrichtendienst Twitter zeigt. Das sind sie, die guten Nachrichten, die man als Mensch hin und wieder braucht.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.