Einer von 7 Deutschen stirbt an den Folgen des Rauchens …

Rauchen ist teuer. Rauchen finanziert die Rente. Rauchen ist ungesund. Fast jeder kennt diese Weisheiten. Und trotzdem stirbt weltweit jeder 10 Mensch an den Folgen des Tabakkonsums. In Deutschland sieht es noch schlechter aus, jeder Siebte verstirbt an den Folgen des Rauchens.


Anzeige

Diese Ergebnisse stammen aus der Lancelet-Studie Death, disease, and tobacco. Dort findet sich die Erkenntnis, dass die Zahl der Raucher weltweit zwischen 1990 und 2015 um fast 1/3 auf 15,3 % zurückgegangen ist. Der Kampf gegen das Rauchen zeigt in vielen Ländern also Erfolge.

Nur die dumpfen Deutschen scheint das nicht zu tangieren. Die Männer liegen im Hinblick auf Raucher im globalen Durchschnitt, es gab im letzten Viertel-Jahrhundert einen leichten Rückgang von 0,9% pro Jahr. Bei den Frauen ging der Anteil der Raucherinnen um 0,9% pro Jahr zurück. Aber: Hierzulande gibt es 16,3 Millionen Raucher/innen – und damit liegen wir in den Top Ten der Raucherstaaten.

Dafür tun wir aber auch eine ganze Menge. Erinnert sich noch jemand an die erbitterten Diskussionen um Rauchverbote in Kneipen? Wir sind das einzige Land in Europa, in dem Tabakwerbung im Außenbereich nicht verboten ist. Das wird unser Gesundheitssystem noch belasten. Jetzt kommen die geburtenstarken Jahrgänge aus den fünfziger und sechziger Jahren des vorherigen Jahrhunderts in ein Alter, in dem sich Raucherkrankheiten bemerkbar machen. Und genau diese Jahrgänge habe stärker als nachfolgende Generation zum Glimmstengel gegriffen. Bei Interesse findet sich bei Spiegel Online ein ganz lesenswerter Artikel zum Thema.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.