Vorsicht vor Betrugsmails des "Bundeszentralamt für Steuern"

Heute noch eine Warnung vor einer betrügerischen Mail, die Betrüger momentan angeblich mit dem Absender des “Bundeszentralamt für Steuern” verschicken. Die Mail enthält einen Anhang mit einem Schadprogramm.


Anzeige

Die E-Mails gehen deutschen Bundesbürgern wahllos zu. In der E-Mail wird der Betreff “Wichtige informationen uber Steuerruckerstattung” verwendet, das kann sich aber ändern. In der E-Mail wird dann behauptet, dass der Empfänger Anspruch auf eine Steuerrückerstattung hätte.

Phishing-Mail
(Inhalt der Phishing-Mail, Quelle: CERT-Bund)

Der Mail ist dann ein Anhang in Form einer Word-Datei beigefügt, um die Steuerrückerstattung zu beantragen. Die E-Mail sollte sofort gelöscht und der Anhang keineswegs geöffnet werden. Denn das Bundeszentralamt für Steuern verschickt keine Informationen zu Steuererstattungen. Der Anhang mit der Word-Datei lädt die Ransomware Maze beim Öffnen des Dokuments auf Windows-Rechner herunter.

Die Schadsoftware verschlüsselt die Dateien auf dem Computer und macht diese so unbrauchbar. Die Kriminellen fordern dann Lösegeld von ihren Opfern, um die Dateien wieder zugänglich zu machen (was aber eine Finte ist). Weitere Details finden sich drüben in meinem IT-Blog im Beitrag Phishing-Mail mit Ransomware Maze in Steuerbescheid.doc.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Computer, Sicherheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.