Voi Technology bekommt 85 Millionen US $ Finanzierung

eScooterVerleihfirmen für Elektro-Tretroller verbrennen einiges an Kapital – und speziell die Wintermonate bringen auf der Nordhalbkugel flaue Geschäfte. Der schwedische eScooter-Verleiher Voi Technology konnte in einer 2. Finanzierungsrunde frisches Kapital einwerben.


Anzeige

Seit der Gründung im September 2018 ist Voi von seiner Stockholmer Heimat in 38 weitere Städte in 10 europäischen Ländern expandiert und hat sich vom Start-Up zum etablierten Transportunternehmen entwickelt.

VOI eScooter
(eScooter Quelle: VOI)

In einer Presseinformation schreibt das Unternehmen die Woche, dass man in einer zweiten Finanzierungsrunde jetzt 85 Millionen USD zusätzliches Kapital von neuen und bestehenden Investoren eingesammelt habe. Voi Technogies will diese Mittel nutzen, um sein Geschäft an allen aktiven Standorten auszubauen und weiter zu expandieren.

Ziel ist es dabei vor allem, die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu festigen und langfristig profitabel zu werden. Deshalb sollen mit dem neuen Kapital größere Investitionen in die Forschung und Entwicklung der von Voi selbst programmierten Technologieplattform sowie der nächsten Fahrzeuggenerationen getätigt werden. Auf diese Art und Weise will das Unternehmen Wirtschaftlichkeit, Kundenzufriedenheit und Betriebsabläufe weiter verbessern. Die zusätzliche Förderung soll außerdem maßgeblich zur Erweiterung des Produktportfolios beitragen.

Voi – Ein Partner für Städte

“In den letzten 12 Monaten gab es in ganz Europa eine große Nachfrage nach unseren E-Scootern. Um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen und die Menschen für alternative Mobilität zu begeistern braucht es jedoch mehr als nur die Flutung von Städten mit Tausenden von E-Scootern. Wir entwickeln ein langfristiges Geschäft, das den Menschen eine neue Art der Fortbewegung in Städten bietet, die sauber, schnell, praktisch und unterhaltsam ist”, erklärt Fredrik Hjelm, CEO und Mitgründer von Voi.

Der Erfolg des Unternehmens beruht laut Voi auf einem kooperativen Ansatz: In Fragen der Regulierung, Sicherheit und Nachhaltigkeit arbeitet Voi eng mit Stadtbehörden, anderen Verkehrsbetrieben und politischen Entscheidungsträgern zusammen, um gemeinsam eine langfristige Strategie für die Anknüpfung von E-Scootern an die bestehenden Verkehrsnetze zu entwickeln.

Mit den Starts in Berlin, München, Hamburg, Helsinki, Oslo, Nürnberg, Düsseldorf, Marseille, Bordeaux, Odense, Tampere, Turku und Winterthur hat das Unternehmen in diesem Jahr 4 Millionen registrierte Benutzer erreicht, die über 14 Millionen Fahrten unternommen haben. Goldman Sachs International fungierte im Zusammenhang mit der Finanzierungsrunde als exklusiver Vermittler und Finanzberater. Die Rechtsberatung von Voi übernahm Hansen Law.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
eScooter-Sommermärchen: Ist der Hype Ende 2019 vorbei
eScooter: Wie schneiden Lime, Tier, Circ, Voi ab?
eScooter-Sharing: Was kosten Circ, Lime, Tier und Voi?
Zahlen zum Thema E-Tretroller und Umwelt
Massive Kritik der Verbraucherzentralen an eScooter-Verleihern
US-Studie zeigt: E-Roller sind gar nicht so umweltfreundlich
13.200 E-Roller in Deutschland–aber ein Hipster-Ding
Sind E-Roller umweltfreundlich–oder eher Hipster-Ding?
Civity-Studie Juli 2019: Bringen E-Roller die Verkehrswende?
eScooter: Elektroschrott für die Umwelt?
Miet-E-Scooter kaum als günstiges Verkehrsmittel geeignet
eScooter-Unfälle: VOI bietet Sicherheitstraining an
Nürnberg und VOI mit eScooter-Konzept
Bekommt VOI bald neue eScooter-Modelle?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter E-Roller abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.