Wittlich: eScooter unter Drogen gefahren

PolizeiWenn man Drogen konsumiert, sollte man tunlichst keinen Elektro-Tretroller fahren. Denn wenn man in eine Polizeikontrolle gerät, wird das bitter. Anzeige, ggf. Führerscheinentzug und natürlich eine Strafe wegen fahren unter Betäubungsmitteleinfluss.


Anzeige

Ich bin über nachfolgenden Tweet des Focus auf den Fall in der Eifelstadt Bitburg aufmerksam geworden.

Als die Polizei Bitburg am 21. Januar 2020 gegen 19:00 Uhr eine Verkehrskontrolle bei einem 48-jährigen Elektro-Tretrollerfahrer vornahmen, wurden sie fündig. Ein Drogentest und später eine Blutprobe ergab, dass der Mann sowohl Cannabis als auch Amphetamine konsumiert hatte. Eine Anzeige erfolgt, der eScooter musste danach nach Hause geschoben werden.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
Jung und verliebt: E-Roller zu zweit fahren
eScooter: Diese Verstöße sind der Polizei aufgefallen
Verkehrsverbände und ADAC warnen vor eScooter-Risiken
Hannover: Betrunken per eScooter auf Jeep aufgefahren
Frankfurt: eScooter-Unfall mit Schwerverletzten (Sept. 2019)
Fahrerflucht in Flensburg: eScooter brettert in Bushäuschen


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter E-Roller, Recht abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.