eScooter: Berliner Suffskis, ohne Führerschein und Verstand

eScooterIch weiß, es ist eine echt böse Überschrift, aber das Derivat dessen, was jetzt die erste Auswertung zu eScootern in unserer Bundeshauptstadt ergeben hat. Berlin, die können weder Flughafen noch vernünftig mit eScootern umgehen.


Anzeige

Sage nicht ich, sondern sagt der nachfolgendem Tweet, auf Basis erster Auswertungen zu eScootern in Berlin, aus.

Wenn ich lese, dass Fahrer von eScootern überdurchschnittlich oft alkoholisiert aufgegriffen werden, und der Höchstwert laut Polizei bei rund 2,78 Promille lag, fällt mir nichts mehr dazu ein. Dass mangelnde Erfahrung und kein Führerschein (kennt keine Verkehrsregeln) zu Unfällen führt, die dann in der Charité oder anderen Kliniken behandelt werden müssen, geht aus der Auswertung auch hervor.

VOI eScooter
(eScooter Quelle: VOI)

Die RBB-Abendschau hat in obigem Tweet bzw. im verlinkten Bericht aber zwei Ereignisse zusammen gezogen: Die Auswertung der Charité (Ärzte: Typische Unfallverletzungen beim eScooter) mit Daten aus dem Juli 2019 und eine Auswertung der Polizei Berlin vom September 2019 (Berlin und sein eScooter-Problem: Neue Bilanz). Leute, ich gönne euch ja den Spaß mit dem eScooter. Aber besoffen und freihändig ohne Regeln unterwegs sein, ist ein No Go.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
Jung und verliebt: E-Roller zu zweit fahren
eScooter: Diese Verstöße sind der Polizei aufgefallen
Polizeimeldungen zu eScootern: Unfälle, Verstöße und Alkohol
Paderborn & Münster: Alkoholfahrten mit eScootern


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter E-Roller, Risiko, Unfall abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.