eScooter: Umweltagentur EEA rät ‘mal zu Fuß zu gehen’

eScooterDie Sharing-Anbieter preisen ja Elektrotretroller (eScooter) als den ultimativen Beitrag zur Verkehrswende in den Städten. Die letzte Meile soll von Autoverkehr entlastet werden. Die europäische Umweltagentur EEA hat einen alternativen Ratschlag.


Anzeige

Die europäische Umweltagentur EEA rät nämlich dazu, statt eScooter, weiter den Nahverkehr oder das Fahrrad zu nutzen und auch mal ein Stück zu Fuß zu laufen.

Natürlich hat die europäische Umweltagentur EEA per se nichts gegen eScooter. Aber als Umweltagentur muss sie auf Nachhaltigkeit setzen und den Klimaschutz im Auge behalten. Daher ist deren Urteil eindeutig: Gehen, Radfahren und öffentliche Verkehrsmittel sind weiterhin die besten Wege, um nachhaltige Mobilität in den Städten zu verbessern.

E-Tretroller zur Ausleihe
(eScooter, Symbolbild, Quelle: Pexels, Magda Ehlers, freie Nutzung)

Die Behörde zielt dabei auf die sogenannte erste und letzte Meile, von der Haltestelle der öffentlichen Verkehrsmittel zur Wohnung oder zur Arbeit. Dort kann das Potential zur Reduktion der Staus und Luftverschmutzung durch Autos am wirksamsten erfolgen. Und dort sind Elektrotretroller kein Beitrag zum Klimaschutz. Diese Strecken zu Fuß, per Rad oder mit dem ÖPNV zurückzulegen, sei entscheidend, wenn Europa seine langfristigen Nachhaltigkeits- und Klimaziele erreichen wolle, so die EEA.

Ein weiteres Problem, welches die EEA sieht: Ohne eScooter hätten viele Nutzer den öffentlichen Nahverkehr genutzt oder wären schlicht zu Fuß gegangen. Die eScooter reduzieren also nicht die Auto-Fahrten, sondern die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln oder die Verwendung der eigenen zwei Beine. Details finden sich hier.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Warnung des Sozialverbands VdK vor E-Rollern
Wie praxistauglich sind eScooter eigentlich?
Verkehrsverbände und ADAC warnen vor eScooter-Risiken
Zahlen zum Thema E-Tretroller und Umwelt
Massive Kritik der Verbraucherzentralen an eScooter-Verleihern
US-Studie zeigt: E-Roller sind gar nicht so umweltfreundlich
13.200 E-Roller in Deutschland–aber ein Hipster-Ding
Sind E-Roller umweltfreundlich–oder eher Hipster-Ding?
Civity-Studie Juli 2019: Bringen E-Roller die Verkehrswende?
eScooter-Kritik von Deutsche Umwelthilfe und Umweltbundesamt
1 Jahr eScooter in den USA
eScooter: Elektroschrott für die Umwelt?
Miet-E-Scooter kaum als günstiges Verkehrsmittel geeignet
Frankreich: Umweltaktivisten deaktivieren 3.600 eScooter


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter E-Roller abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.