Lime reaktiviert eScooter in einigen Städten

eScooterInzwischen haben die meisten Verleiher von Elektrotretrollern ihre Flotte an Mietfahrzeugen stillgelegt. Die Coronakrise sorgt für eine Flaute im Geschäftsbetrieb. Lime versucht nun weltweit wieder ins Geschäft zurück zu kommen und reaktiviert seine Fahrzeuge.


Anzeige

Ich bin die Tage auf diesen Artikel gestoßen, der sich mit den Lime-Plänen befasst. Die Coronavirus-Pandemie hat erhebliche Auswirkungen auf den Verkehrssektor. Social Distancing und Home Office führt dazu, dass auch die Taktraten der öffentlichen Verkehrsmittel reduziert werden.

Lime will daher seine eScooter in ausgewählten Städten als eine einfache Möglichkeit anbieten, mit der die Menschen trotz momentan gefordertem Social Distancing (also Abstand halten) reisen können.

E-Tretroller zur Ausleihe
(eScooter, Symbolbild, Quelle: Pexels, Magda Ehlers, freie Nutzung)

Lime hat angekündigt, dass es in ausgewählten Städten auf der ganzen Welt “Lime Aid” einführen und kleine Rollerflotten für bestimmte Bevölkerungsgruppen reaktivieren wird. Lime wird auch kostenlose 30-minütige Rollerfahrten für Mitarbeiter des öffentlichen Gesundheitswesens und der Strafverfolgungsbehörden anbieten, die sich dazu anmelden können. Lime steht aber auch wirtschaftlich massiv unter Druck, was die Entscheidung befördert haben könnte (siehe auch eScooter-Verleih kollabiert: Lime-Zahlen vor und nach Covid-19).

“Mikromobilität spielt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, Menschen nahtlos durch Städte zu bewegen, und als individuelles Transportmittel können Roller in dieser wichtigen Zeit helfen, eine integrale Transportlücke zu schließen”, schrieb Lime in einer Erklärung. In Europa stehen Berlin, Köln, Paris und Rimini auf der Liste der Städte, wo das Angebot reaktiviert werden soll. 

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Bird stellt eScooter-Verleih in Europa wegen Coronavirus ein
Coronavirus: eScooter-Verleiher stellen Betrieb in Europa ein
Lübeck: Voi legt eScooter wegen Coronavirus still
eScooter-Verleih kollabiert: Lime-Zahlen vor und nach Covid-19
eScooter-Verleih: Wie haltet ihr es mit dem Coronavirus?
eScooter-Verleiher geraten wirtschaftlich ins Schlingern …
Hamburger-Prognose: eScooter-Anbieter werden abnehmen
eScooter-Verleiher Lime kündigt 100 Mitarbeitern
Dresden: Lime-Konkurrenz von ungenehmigtem Verleih
Dresden: Neustadt Sperrzone für Lime eScooter
Lime: Frohe Weihnachten und tschüss ihr Juicer
Lime & Wave eScooter aus Auckland abgezogen
Lime, die eScooter und die Juicer-Verträge
Lime: eScooter-Verleih in Deutschland angeblich ‘profitabel’
Lime: Kunden zahlen Bußgeld für falsch geparkte eScooter
Lime will eScooter-Fahrer bei Bürgersteigbenutzung verwarnen
Bird stellt eScooter-Verleih in Europa wegen Coronavirus ein
eScooter-Verleiher Tiermobility kämpft gegen das Aus
Wie praxistauglich sind eScooter eigentlich?
Verkehrsverbände und ADAC warnen vor eScooter-Risiken
Massive Kritik der Verbraucherzentralen an eScooter-Verleihern
US-Studie zeigt: E-Roller sind gar nicht so umweltfreundlich
Civity-Studie Juli 2019: Bringen E-Roller die Verkehrswende?
eScooter-Kritik von Deutsche Umwelthilfe und Umweltbundesamt
Miet-E-Scooter kaum als günstiges Verkehrsmittel geeignet
eScooter: Umweltagentur EEA rät ‘mal zu Fuß zu gehen’
eScooter: Ausleihe auf längeren Strecken unwirtschaftlich


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter eScooter abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.