OTTO NOW: Bundesweite Vermietung von eScootern

eScooterDer OTTO-Konzern will im Geschäft mit den eScootern als Verleiher mitmischen. Aber statt die Fahrzeuge im Minutenpreis zu verleihen, soll bundesweit über das Startup OTTO NOW ein Verleihdienst für E-Roller mit Monatsabo starten. Klingt auf jeden Fall spannend.


Anzeige

Ich bin über Twitter auf dieses Angebot aufmerksam geworden, welches OTTO NOW nun bewirbt. Los gehen soll es ab August 2019.

OTTO NOW ist wohl eine Ausgründung des OTTO-Konzerns, welche sich als Startup präsentiert. Die wollen auf die steigenden Beschwerden über herumstehende E-Roller reagieren und bieten bald folgendes Konzept.

  • Überall statt eingezäunt: Der persönliche OTTO-NOW-Roller, kann – unabhängig von Stadt und Zonen – in ganz Deutschland genutzt werden.
  • Scooter statt Stolperfalle: Der E-Scooter steht nicht auf öffentlichen Wegen herum – schließlich gehört er mindestens einen Monat lang seinem/seiner Nutzer*in und wird danach einfach an OTTO NOW zurückgeschickt
  • Losfahren ohne Amtsbesuch: E-Scooter benötigen eine Zulassung vom Kraftfahrtbundesamt – OTTO NOW vermietet ausschließlich E-Scooter, die diese Genehmigung bereits haben und somit sofort fahrbereit sind. Versicherung inklusive.Reparatur-Service statt defekte Roller: OTTO NOW sorgt für die Instandhaltung des E-Scooters – gleichzeitig ist davon auszugehen, dass Roller im eigenen Besitz ohnehin vorsichtiger und mit mehr Sorgfalt von ihren Mieter*innen genutzt werden.
  • Festpreis statt Kosten im Minutentakt: Wer bei OTTO NOW mietet, zahlt für den E-Scooter monatlich einen fixen Preis – 39 Euro kostet der Spaß zum Start des Angebots inklusive Versicherung.

Die erste Flotte der E-Scooter von OTTO NOW kommt voraussichtlich Ende August auf den Markt. Interessierte können sich aber bereits heute anmelden, damit sie benachrichtigt werden, sobald die E-Roller bestellt werden können. Die E-Scooter gehören, laut Anbieter, zu den besten am Markt – sie haben eine zehn Zoll Bereifung, eine Reichweite von bis zu 40 Kilometern und sind in maximal sechs Stunden aufgeladen. Sie sind monatlich zunächst für einen Einführungspreis von 39 Euro inklusive Versicherung zu mieten. Klingt auf jeden Fall spannend – dürfte für Vielnutzer deutlich günstiger als ein E-Roller von Sharing-Anbietern werden. Aber in einem Jahr hat man den eScooter an OTTO NOW bezahlt. Ob es eine Kaufoption gibt, konnte ich dem Pressetext nicht entnehmen.

Ergänzung: Zu hohe Nachfrage, der Start verzögert sich, siehe Otto Now: Start des eScooter-Verleihs verzögert sich.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter E-Roller abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.