Hannover: Betrunken eScooter-Unfall verursacht, Fahrerflucht

eScooterDas Vorkommnis ereignete sich bereits am 8. August 2020 in Hannover Mittel. Ein betrunkener E-Scooter-Fahrer stürzt und begeht Fahrerflucht. Eine Mitfahrerin wurde dabei verletzt und die Polizei fragt: Wer kann Hinweise zur verletzten Mitfahrerin geben?


Anzeige

Am Samstag, 08.08.2020, hat ein alkoholisierter 26 Jahre alter Fahrer die Kontrolle über einen E-Scooter verloren. Infolgedessen ist seine weibliche Begleitung runtergefallen und hat sich offensichtlich verletzt. Ohne sich um die Verletzte zu kümmern, hat der Fahrer seine Fahrt unbeirrt fortgesetzt. Die bislang unbekannte Frau hat sich ebenfalls von der Unfallstelle entfernt.

Das sind natürlich zwei Delikte, die mal wieder passen. Betrunken mit einem Elektrotretroller fahren, wird wie ein Alkoholverstoß beim PKW geahndet. Die Mitnahme einer zweiten Person auf einem E-Scooter ist ebenfalls nicht gestattet. Die Polizei konnte den Unfallfahrer samt E-Scooter stellen, sucht nun aber Zeugen, die Hinweise zum Unfall und insbesondere der unbekannten Frau geben können.

Polizei
(Quelle: Pixabay, kostenlose Nutzung)

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 26-Jährige gegen 04:30 Uhr mit einer weiblichen Begleitung auf einem E-Scooter auf der Luisenstraße in Hannover unterwegs. Bei einem misslungenen Fahrmanöver fiel die bislang unbekannte Frau vom E-Scooter runter und verletzte sich offensichtlich. Der Fahrer setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Die Frau flüchtete anschließend zu Fuß in eine unbekannte Richtung.

Nach einer kurzen Verfolgung konnte der 26-Jährige von den Einsatzkräften der Polizei gestellt werden. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer offensichtlich Alkohol konsumiert hatte. Der junge Mann verweigerte jedoch einen freiwilligen Atemalkoholtest. Da er sich nicht ausweisen konnte, wurde der 26-Jährige in den Polizeigewahrsam gebracht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Während der Blutentnahme zeigte sich der 26-Jährige aus Celle aggressiv und leistete erheblichen Widerstand gegen Polizeibeamte. Dabei wurde ein Polizist leicht verletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit im Verkehr sowie Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Die Ergebnisse der Blutprobe liegen der Polizei noch nicht vor.

Zur weiteren Aufklärung des Verkehrsunfalls bittet die Polizei nun um Zeugenhinweise. Personen, die insbesondere Hinweise zur weiblichen Begleitung des Fahrers machen können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Mitte unter der Telefonnummer 0511 109-2820 zu melden.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
Jung und verliebt: E-Roller zu zweit fahren
eScooter: Diese Verstöße sind der Polizei aufgefallen
Unfallbilanz E-Scooter für das 1. Quartal 2020
Köln: eScooter-Unfall endete mit offenem Nasenbruch
USA: Schwere eScooter-Unfälle – Fallbeispiele
Berlin: Rote Ampel überfahren, schwerer eScooter-Unfall
Wiesbaden: eScooter-Fahrer bei Unfall schwer verletzt
eScooter: Unfallfolgen – Erfahrungen einer Betroffenen
Hannover: Betrunken per eScooter auf Jeep aufgefahren
Frankfurt: eScooter-Unfall mit Schwerverletzten (Sept. 2019)
Fahrerflucht in Flensburg: eScooter brettert in Bushäuschen


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter eScooter, Unfall abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.