eScooter: Lime nutzt Google Maps

eScooterDer Elektro-Tretroller-Verleiher Lime ist nach einem Medienbericht eine Kooperation mit Google eingegangen. In Deutschland sollen sich Kunden in vier Städten die Standorte der Fahrzeuge dann in Google Maps anzeigen lassen können.


Anzeige

Das Auffinden der eScooter ist für manchen Mieter ein Glücksspiel, speziell, wenn die App die Position falsch angibt. Lime will die Daten über Google Maps bereitstellen, wie das Medium heise in dem in nachfolgendem Tweet verlinkten Artikel berichtet.

Auch in Deutschland wird die Routenplanung in Google Maps um eine Option für Lime-eScooter erweitert. Lime hat das Vorhaben in diesem Blog-Beitrag (Englisch) genauer beschrieben.

Lime & Google Maps
(Zum Vergrößern klicken, Quelle: Lime)

Dem Blog-Beitrag entnehme ich, dass neben Berlin auch Hamburg, Köln und München mit aufgenommen werden.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
eScooter: Diese Verstöße sind der Polizei aufgefallen
eScooter: Neue Regeln zwischen Kommunen und Verleihern
Jung und verliebt: E-Roller zu zweit fahren
Experten: eScooter sind gefährlicher als Fahrräder


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter E-Roller abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.