DVB-T2: Am 28./29.3. wird umgestellt

Am heutigen 29. März 2017 beginnt in Deutschland die Umstellung des terrestrisch ausgestrahlten und per DVB-T-Antenne empfangbaren “Überall-Fernsehens” von DVB-T auf DVB-T2.


Anzeige

Was man bezüglich der Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 von der Technik her wissen und beachten sollte, hatte ich bereits im Februar 2017 im Blog-Beitrag Fernsehen: DVB-T2-Wechsel, das muss man wissen angesprochen.

In der Nacht vom 28. auf den 29.3.2017 wird in den meisten DVB-T-Gebieten die Umstellung auf DVB-T2 vorgenommen (kein vorgezogener April-Scherz, sondern bittere Realität). Nur in ländlichen Regionen wird DVB-T noch für einige Monate empfangbar sein. Auf dieser Webseite gibt es eine Karte mit Hinweisen zu den Regionen, wann der DVB-T2-Empfang aktiviert wird. Hier findet man die aktuellen Regionen mit DVB-T2-Versorgung. Wer es noch genauer wissen will, ruft diese Webseite auf. Dort gibt man die Postleitzahl seines Standorts ein und erhält das Datum, ab dem DVB-T2-Empfang stattfindet.

Ab Mitternacht bleibt am 28.04.2017 der Fernseher schwarz

Und es gibt noch eine Überraschung – die Umstellung startet am 28.04.2017 um 24:00 Uhr. Dann werden für 12 Stunden keine TV-Signale in den betroffenen Gebieten gesendet. Das TV-Gerät bleibt also schwarz – auf diesen Umstand hatte ich gestern im Artikel DVB-T2-Umstellung: Ab 24:00 Uhr bleibt das TV dunkel hingewiesen.

Die HD-Sender sind verschlüsselt?

Die öffentlich-rechtlichen Sender strahlen ihre Programme nach wie vor kostenfrei über DVB-T2 aus. Anders sieht es bei privatrechtlichen Sendern wie RTL aus. Diese verschlüsseln die Programmausstrahlung über DVB-T2. Dann ist eine entsprechende Schlüsselkarte zur Dekodierung des Programms erforderlich, wodurch Gebühren anfallen.

Aber auch da gilt: Keine Regel ohne Ausnahme. Privatsender wie Bibel-TV oder Shopping-Sender wie QVC und HSE24 sind weiter kostenlos über DVB-T2 empfangbar – wie man hier nachlesen kann. Aber wer will schon solche Sender empfangen?

Nachtrag: Die Abschaltung der ersten DVB-T-Sender ist wohl über die Bühne gegangen. Dort sollte jetzt in DVB-T2 gesendet werden (und nur mit passenden Empfängern bekommt man die TV-Sender wieder). Bei Spiegel Online gibt es einen Artikel zum Ende des Fernsehens, wie wir es kannten.

Ähnliche Artikel
Fernsehen: DVB-T2-Wechsel, das muss man wissen
Wird Fernsehen bald richtig teuer?
Warnung vor Vodafone-Werbung im Briefkasten


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.