Exoplanet verliert 300 kg Helium pro Sekunde

Mit dem Hubble-Teleskop haben Astronomen einen Exo-Planeten WASP-107b beobachtet, der seine aus Helium bestehende Atmosphäre verliert. Hier einige Informationen zum diesem Planeten. Das ist wohl gar nicht mal so selten.


Anzeige

WASP-107b ist ein Super-Neptun-Exoplanet, der 200 Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Jungfrau (Virgo) seine Sonne umkreist. Nachgewiesen wurde der Planet mit der Größe des Jupiter im Jahr 2017. WASP-107b besitzt aber nur 1/8 der Jupiter-Masse und ist einer der ‘leichtesten’ Exo-Planeten, die entdeckt wurden.

Exoplanet WASP-107b, ein  Super-Neptun 
(Exoplanet WASP-107b, ein  Super-Neptun, künstlerische Darstellung, By ESA/Hubble, CC BY 4.0, Link)

Der Exo-Planet umkreist seine Sonne in 1/8 der Entfernung, die der Planet Merkur von unserer Sonne hat. Die Umlaufdauer beträgt daher nur 5,7 Tage. 2018 wurde in der Atmosphäre des Planeten Helium nachgewiesen. Mit einer Oberflächentemperatur von ca. 500 Grad ist der Planet recht heiß und die Atmosphäre dehnt sich 10.000 km aus. Der Planet zieht beim Umlauf um die Sonnen quasi einen Schweif aus Helium hinter sich her. Bei n-tv gibt es diesen Beitrag über diesen Planeten und auf wissenschaft.de findet sich dieser Beitrag. Zudem habt scienexx.de berichtet.

Planet HAT-P-11b geht es genau so

Ein ähnlicher Planet, HAT-P-11b wird in diesem Spiegel Online-Beitrag beschrieben. Der Exo-Planet umkreist rund 124 Lichtjahre von der Erde entfernt eine Sonne im Sternbild Schwan. HAT-P-11b ist ungefähr so groß wie der Neptun, seine Bahn liegt aber 20 Mal dichter an seinem Heimatstern als die Entfernung Erde Sonne. Der Planet verliert pro Sekunde bis zu 300 Kg Helium, wie Astronomen in Science berichten.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.