“Verschwörungsmythen: Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden“

Die Mondlandung hat nie stattgefunden. Im Dritten Reich hat es eine Flugscheibe gegeben und mit geheimen U-Boot-Missionen wurde Neuschwabenland in der Antarktis besiedelt. Ach ja, die Amis haben das World Trade Center selbst gesprengt und mit Chemtrails werden wir alle vergiftet. Verschwörungstheorien sprießen an allen Ecken aus dem Boden. Holm Gero Hümmler hat sich dieses Themas angenommen und ein Buch darüber geschrieben. Und ich habe es gelesen.


Anzeige

Als die Anfrage kam, ob ich das Buch “Verschwörungsmythen: Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden“ rezensieren möchte, konnte ich einfach nicht nein sagen. Denn der Verlag schrieb mir:

am 21. Juli 1969 landeten die ersten Menschen auf dem Mond. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums in diesem Jahr erscheint das Buch des Wissenschaftlers und Physikers Holm Gero Hümmler „Verschwörungsmythen. Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden“.

Die ‘Mondlandungslüge’

Das war natürlich ein Stichwort: Die Mondlandung der Amerikaner habe ich als Zeitzeuge 1969 mit verfolgt und es war sicherlich auch Motivation, nach einer Lehre noch ein Studium der Ingenieurtechnik/Physikalischen Technik anzuhängen. Und ja, ich kenne die Verschwörungstheorien, dass die Mondlandungen nie stattgefunden haben, sondern in einem Filmstudio gedreht worden seien. Alles ein gigantischer Fake – und die Meldungen von der Landung auf dem Mond alles nur Fake-News?

Seiten wie diese arbeiten sich ja minutiös an dem Unternehmen ab und ‘beweisen’, dass diese Mondlandungen niemals stattgefunden haben. Auch Siegfried M. hat auf der Seite einen Kommentar hinterlassen (den gleichen Text von ihm habe ich hier im Blog als Kommentar vorgefunden und gelöscht).

Bernd Leitenberger hat Theorien wie, dass die Mondfähre niemals hätte landen oder starten können, widerlegt. Auch andere Punkte wie die Dauer des Flugs zum Mond oder die Strahlenbelastung für die Astronauten erweisen sich bei genauer Betrachtung als wenig stichhaltig (siehe hier). In diesem Beitrag geht man auf die Laserreflektoren ein, die von den Astronauten auf dem Mond aufgestellt wurden und die von der Erde, auch aus Deutschland, per Lasersignalen für Messungen angestrahlt werden. Harald Lech arbeitet sich in diesem Video an den Theorien der ‘Mondlandungslüge’ ab und die Wikipedia hat einen eigenen Beitrag zu Verschwörungstheorien der Mondlandung. Daher war ich natürlich gespannt, wie Hümmler das Thema angeht.

Hümmler und die Verschwörungsmythen

Daher war ich besonders gespannt, wie Holm Gero Hümmler in seinem Buch “Verschwörungsmythen: Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden” auf so etwas eingeht.

Verschwörungsmythen: Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden Holm Gero Hümmler
Verschwörungsmythen
Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden

223 Seiten, 23 Abbildungen,
eine Tabelle
15,3 x 23 cm
kartoniert
€ 19,80 [D]
ISBN 978-3-7776-2780-9
E-Book: PDF. € 19,80 [D]
ISBN 978-3-7776-2787-8

April 2019, Hirzel-Verlag

Die meisten Verschwörungstheorien klingen auf den ersten Blick völlig absurd. Allerdings gibt es manchmal auch Ungereimtheiten in offiziellen Darstellungen. Und eine gewisse Grundskepsis ist gar nicht so falsch: Das 223 Seiten (inklusive Stichwortverzeichnis) umfassende Buch (Softcover) beginnt deshalb auch mit einer sogenannte False-Flag-Operation. False-Flag-Operationen, also Verschwörungen von Regierungen gegen ihre eigene Bevölkerung, hat es durchaus gegeben. Im Buch wird eine beschrieben: Das 1939 von der SS ausgeführte „Unternehmen Tannenberg“, die vorgetäuschten Überfälle auf deutsche Einrichtungen, die den Angriff auf Polen rechtfertigten und den zweiten Weltkrieg einläuteten.


Anzeige

Da heißt es also genau hinzuschauen, ob Verschwörungstheorien nicht doch stimmen könnten. Hümmler geht quer durch die diversen Verschwörungstheorien.

  • Stahl schmilzt nicht bei Zimmerbränden: Die Zwillingstürme des World Trade Centers wurden von der US-Regierung gesprengt. Denn die Stahlkonstruktion hätte bei den Temperaturen niemals schmelzen können. Hümmler arbeitet sich an dem Thema schrittweise ab und widerlegt jedes Argument der Verschwörungstheoretiker mit sauberen Fakten. Denn diese liefern diverse Untersuchungen, die man nachträglich angefertigt hat, um solche Katastrophen bei Hochhäusern künftig zu vermeiden.
  •  Apollo Mondlandung aus dem Filmstudio: Verschwörungstheoretiker der ‘Mondlandungslüge’ bringen ja viele Argumente vor, warum diese niemals stattgefunden habe. Auch hier arbeitet sich Hümmler an den diversen Argumenten ab und nimmt mit Fotos, aufgenommen mit Playmobil-Figuren, die Argumente der Verschwörungstheoretiker auseinander.
  • Hitlers Flugscheibe und Neuschwabenland: Eine faszinierende Münchhausengeschichte stellen die Reichsflugscheibe (Haunebu) sowie die Geschichte um Neuschwabenland in der Antarktis dar. Auch hier enttarnt Hümmler die Verschwörungstheorien als Hokuspokus, wo Behauptungen aneinander gereiht und als Beweise präsentiert werden. Immerhin habe ich gelernt, dass ‘Erfinder’ in den 30er Jahren recht seltsame Flugzeuge wie die Sack AS-6 konstruierten, die aber schnell als untauglich in der Versenkung verschwanden.
  • Erdbebenmaschine, Chemtrails und flache/hohle Erde: Ich fasse die drei Theorien mal zusammen. Als Erdbebenmaschine wird das angebliche US Geheimprojekt HAARP-Programm von Verschwörungstheoretikern bezeichnet. Dumm nur, dass die Forschungsanlage inzwischen von Universitäten betrieben wird und Studenten dort forschen können. Dass Flugzeuge die Kondensstreifen bewusst in den Himmel sprühen, um mit diesen sogenannten Chemtrails wahlweise die Bevölkerung zu vergiften oder die Erderwärmug aufzuhalten wird durch Hümmler ebenso wiederlegt wie die Thesen zum HAARP-Projekt. Ähnliches gilt für den Umstand, dass Menschen die flache Erde oder die Hohlerde für bare Münzen nehmen.

Anhand von bekannten Beispielen zeigt Hümmler, wie sich die Behauptungen der Anhänger mit naturwissenschaftlichen und technischen Argumenten dekonstruieren lassen. Er gibt Tipps für die eigene Recherche und stellt abschließend einen Leitfaden auf, wie man fragwürdigen Sachverhalten begegnen kann. Gastbeiträge von Psychologen erklären, warum Menschen an Verschwörungstheorien glauben.

Vieles fand ich beim Lesen schon interessant, bekam ich doch weitere, mir unbekannte Sichtweisen, die Verschwörungstheorien entlarvten. An Stellen wie die Abschnitte über die flache Erde habe ich aber die Seiten überblättert, da die Verschwörungstheorien zu hanebüchen waren. Insgesamt hat Dr. Holm Gero Hümmler, der Physik studierte, die Verschwörungstheorien sauber abgearbeitet, ohne zu stark ins Wissenschaftliche zu verfallen. Alles ist auch ohne Formeln und Mathematik mit gesundem Menschenverstand nachvollziehbar.

Allerdings gehört das Buch nicht zu den Titeln, die ich beim Lesen verschlungen hätte. Das liegt es wohl auch in der Natur der Sache, dass nach der dritten oder vierten widerlegten Verschwörungstheorie das Interesse, noch ein weiteres abgehobenes Thema der Verschwörungstheoretiker abzuarbeiten erlahmt. Insgesamt aber ein nettes Buch, was man als wissenschaftlich oder technisch interessierter Mensch schon mal bei viel Zeit lesen kann.

PS: Hat jemand Interesse an diesem Exemplar? Hinterlasst einen kurzen Kommentar, ich werde dann am kommenden Sonntag, den 16. Juni 2019 um 0:00 Uhr drüber schauen und eine Person auslosen, der ich das Buch kostenfrei zusende. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, das ist auch kein Gewinnspiel. Bitte nur eine E-Mail-Adresse im Formularfeld angeben – damit ich die betreffende Person per Mail kontaktieren und die Versandadresse erfragen kann. Bitte keine persönlichen Angaben wie Adresse oder E-Mail sowie Telefonnummern im Kommentartext, selbst posten. Alles, was Dritte an persönlichen Daten lesen könnten, lösche ich aus Datenschutzgründen. Kommentare sind ja öffentlich.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to “Verschwörungsmythen: Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden“

  1. Sven sagt:

    Das klingt interessant, das würde ich gerne lesen wollen.

  2. Pater sagt:

    Mich interessiert das auch.

  3. Walter G. sagt:

    Würde auch für mich interessant sein. Vielleicht habe ich Glück …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.