Tiny House, Camper fürs Fahrrad

Gerade bin ich auf Facebook auf eine witzige Lösung für Vielreisende gestoßen. Ein Wohnmobilaufsatz (oder Camper bzw. ein sogenanntes kleines Haus, Tiny House), der auf ein Fahrrad (Dreirad) passt. War mal eine Kunstinstallation von Kevin Cyr – aber bei meinen Recherchen bin ich dann auf Praxislösungen wie den Wide Path Camper in Form eines Camping-Anhängers für Radfahrer gestoßen. Coole Sache.


Anzeige

Gut, das Thema ist eher nix für Generation 70+, aber es gibt ja auch die Leute in den roaring fifties, die es noch mal wissen wollen. Von daher, in meinem Alter bin ich aus dem Thema heraus und zu den Campern gehöre ich auch nicht – habe allerdings mehrere Urlaube am Lago Maggiore auf einem Camping-Platz (allerdings in einem Häuschen) verbracht. Interessant, den Campern aus D und NL vom Balkon aus zuzusehen.

Für Leute, die lieber per Fahrrad unterwegs sind, kam bisher nur ein Zelt und ein kleiner Anhänger für das Gepäck infrage. Aber es gibt Lösungen, die quasi einen kleinen Camper für eine Person auf ein Fahrrad packen. Ich bin kürzlich durch Facebook auf das Thema aufmerksam geworden und habe ein wenig recherchiert. Sucht man nach ‘Tiny House Bike’ wird man sofort fündig.

Kevin Cyr und sein Camper-Bike

Kevin Cyr ist ein US-amerikanische Künstler, der Graffiti auf und Autos malt. Seine Instagram Seite findet sich hier. Er lebte auch einige Zeit in Berlin und war dort den ganzen Tag auf dem Fahrrad unterwegs. Dort wurde er durch die Camper-Kultur (in den VW-Bullys) inspiriert. In den Jahren um 2008 hat er zwei Projekte realisiert, das Camper-Cart (Camper auf Einkaufswagen) und dann das Camper-Bike (Camper-Fahrrad).

Kevin Cyr 'Camper Bike'

Sein Projekt des Camper-Bikes, welches er 2008 als Kunstinstallation gebaut hat, lässt sich auf seiner Webseite abrufen. Dort hat er einige Fotos und Gemälde des Gefährts veröffentlicht. Zu diesem Gefährt wurde er bei einem Aufenthalt in China inspiriert, weil dort viele dreirädrige Lastenfahrräder unterwegs sind. Exemplar war also auch in China unterwegs zu sein, wie man auf den Fotos und in nachfolgendem Tweet erkennen kann.

Ein Interview, allerdings in Englisch, lässt sich hier nachlesen. Und ein weiterer englischsprachiger Artikel ist hier zu finden. Impressionen weiterer urbaner Wohnlösungen von Cyr finden sich hier. Ist aber eher ein Kunstprojekt und nichts für die Praxis. Aber auch praxistaugliche Lösungen gibt es.

Der dänische Wide Path Camper Fahrrad-Anhänger


Werbung

Bei meinen Recherchen bin ich dann auf einen dänischen Fahrrad-Camper gestoßen, der vom Anbieter Wide Path Camper hergestellt wird.

Das Projekt wurde in diesem englischsprachigen Artikel vorgestellt. Die Herstellerseite des Campers ist hier einsehbar. Im Camping-Anhänger fürs Fahrrad können zwei Personen schlafen. Schaut man sich die Fotos vom Innenraum an, ist das Teil im ausgeklappten Zustand sogar ganz geräumig. Während der Fahrt lässt sich der knapp 44 kg wiegende und 2,80 x 0,90 m messende  Anhänger fürs Rad ganz kompakt auf 1,5 m Länge zusammen klappen.

(Quelle: YouTube)

Das obige Video enthält noch ein paar Impressionen von diesem Konzept. Einen deutschsprachigen Artikel findet man hier. Der Camper ist für 4.000 Euro zu haben (siehe die Webseite hier). Geht sogar mit Familie …

Im Web gibt es weitere Artikel und Webseiten, die sich mit dem Thema Fahrrad-Camping auseinander setzen. Dieser deutschsprachige Artikel stellt die Konzepte – vom Selbstbausatz bis zu den Kauflösungen – vor. Etwas ähnliches gibt es hier auf Englisch, und hier hat jemand ein eigenes Projekt als ‘Zigeuner-Camper’ realisiert.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.