Berlin: Mann durch eScooter-Unfall schwer verletzt

PolizeiIn Berlin ist es gestern Nacht zu einem schweren Unfall mit einem Elektrotretroller gekommen. Ein junger Mann ist wohl beim Kreuzen eines Fußgängerwegs mit dem eScooter über den Bordstein gestürzt und zog sich schwere Verletzungen zu.


Anzeige

Der Unfall ereignete sich am 5. März 2020 in Berlin Charlottenburg. In nachfolgendem Tweet wird der Unfall thematisiert.

Die Polizeimeldung berichtet, dass eine Funkstreifenbesatzung gegen 1.40 Uhr in Charlottenburg die Joachimsthaler Straße in Richtung Lietzenburger Straße befuhr. Als der Streifenwagen auf den Kurfürstendamm abbiegen wollte, bemerkte einer der Polizeibeamten einen 25-Jährigen, welcher mit einem gemieteten Elektrotretroller ebenfalls in der Joachimsthaler Straße in gleicher Richtung unterwegs war. Beim Überqueren des Kurfürstendammes stürzte der 25-Jährige offenbar über die Bordsteinkante der Fußgängerfurt auf die dortige gepflasterte Mittelinsel und schlug mit dem Kopf auf.

Polizei (Quelle: Pixabay, kostenlose Nutzung)

Dort blieb der junge Mann zunächst bewusstlos liegen. Nachdem die Polizeibeamten den Verunfallten ansprachen, kam dieser auch wieder zur Besinnung. Seine blutende Platzwunde am Kopf versorgten die Einsatzkräfte, ehe der Verletzte von eingetroffenen Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht wurde, in dem er stationär verblieb.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter eScooter, Unfall abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.