Gelbe Karten für falsch abgestellte E-Scooter-Stolperfallen

eScooterMit einer pfiffigen Aktion macht der Sehbehindertenverband in Hessen auf falsch im öffentlichen Raum abgestellte Leih-Elektrotretroller aufmerksam. Gedankenlos abgestellte E-Tretroller können ein Unfallrisiko darstellen und bekommen daher eine "gelbe Karte" verpasst.


Anzeige

Leider sieht man es immer wieder in Städten, wo E-Scooter von Verleihfirmen angeboten werden: Die Mieter dieser Fahrzeuge stellen diese im öffentlichen Raum überall ab. Häufig kommt es dann zu Behinderungen von Fußgängern – und speziell für Ältere, Blinde und Menschen mit Sehbeeinträchtigungen stellen diese Fahrzeuge Stolperfallen und ein unnötiges Risiko dar.

E-Tretroller zur Ausleihe
(eScooter, Symbolbild, Quelle: Pexels, Magda Ehlers, freie Nutzung)

Der Blinden- und Sehbehindertenbund Hessen (BSBH) macht mit gelben Karten, die an die eScooter angeklebt werden, auf falsch geparkte Elektrotretroller aufmerksam. BSBH-Geschäftsführer Klaus Meyer sagte der Deutschen Presse-Agentur: Immer mehr Fahrer parkten ihre Zweiräder achtlos auf dem Gehweg, insbesondere für Menschen mit Sehbehinderung stelle dies ein großes Verletzungsrisiko dar. Dies führt vermehrt zu Unfällen.

Daher wurden unter dem Motto "Gelbe Karten für Stolperfallen" am gestrigen Samstag in Wiesbaden die ersten Elektroroller mit Karten versehen, um ein Zeichen zu setzen. Auch in Frankfurt/Main will man demnächst diese Aktion durchführen. heise berichtet zwar, dass Frankfurt etwas dagegen tut und Parkzonen einrichte. Das ist aber nur die halbe Wahrheit – das Ganze ist ein Pilotprojekt und es sind erst wenige Parkplätze eingerichtet (siehe Städte wollen Leih-E-Scooter los werden – neue Regeln in Frankfurt). Die Verleiher müssen daher etwas tun.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
Jung und verliebt: E-Roller zu zweit fahren
Wie unsicher sind eScooter?
eScooter: Diese Verstöße sind der Polizei aufgefallen
Wie praxistauglich sind eScooter eigentlich?
eScooter: Ausleihe auf längeren Strecken unwirtschaftlich
eScooter-Unfälle: Bei 25% sind Alkohol und Drogen im Spiel
E-Roller leisten keinen Beitrag zur Verkehrswende
1 Jahr E-Scooter: Die Sicht des TüV
1 Jahr E-Scooter: Städte fordern mehr Sicherheit
Bilanz nach einem Jahr E-Scooter-Freigabe
1 Jahr E-Scooter: Bilanz der Unfälle und Anzeigen in Berlin
Kassenärztlicher Chef fordert eScooter-Verbot
Klinik Hamburg: Mehr eScooter-Unfälle als bei Fahrrädern
Verkehrsverbände und ADAC warnen vor eScooter-Risiken
Düsseldorf hat die Faxen bezüglich E-Scootern dicke
Köln: "E-Scooter-Depot" rottet auf dem Grund des Rheins …
Köln: E-Scooter-Bergung aus dem Rhein gestoppt
Unfallstatistik 2020: eScooter als Risikofaktor
Bilanz nach einem Jahr E-Scooter-Freigabe
Helfen Parkflächen beim Leih-E-Scooter-Abstellproblem?
Paris drosselt E-Scooter auf 10 km/h in einigen Bereichen
Leih-E-Scooter mit Wechselakku – Bird sperrt sich
Städte wollen Leih-E-Scooter los werden – neue Regeln in Frankfurt


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter eScooter, Risiko, Unfall abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.