1 Jahr eScooter in den USA

eScooterElektro-Tretroller sind in den USA schon länger zugelassen und verfügbar (auch wenn Kommunen diese schon mal verbieten). Gerade ist mir eine Bilanz von 1 Jahr eScooter in den USA unter die Augen gekommen, aus der ich einige Daten veröffentlichen möchte.


Anzeige

Vorab: Das ist keine valide Studie oder Analyse – jemand hat wohl öffentlich verfügbare Zahlen aus den USA zusammen getragen und verweist in folgendem Thread darauf.

Die Details sind auf linkedin zusammen getragen – die Zahlen lesen sich ganz positiv (hoffe, dass die nicht gefakt sind).

  • eScooter werden von 70% der Personen positiv empfunden – San Francisco hat mit
    52% den niedrigsten Wert der positiven Wahrnehmung von E-Rollern.
  • Eine Fahrt kostet weniger als $2. Das sind 80% weniger als die Kosten für den Besitz und Betrieb eines Privatfahrzeugs (Auto: $28,18, eScooter: $8,21 (x2 Fahrten + Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln).
  • Per eScooter sind 22% der Benutzer schneller als mit einem herkömmlichen Fahrrad am Ziel. 27% verbinden öffentliche Verkehrsmittel und eScooter um eine Stecke zurückzulegen.
  • Der durchschnittliche Fahrtweg beträgt in Santa Monica beträgt 1,5 Meilen. 45% der Fahrten in den Vereinigten Staaten sind 3 Meilen lang oder kürzer.
  • 40 Prozent der Autofahrten sind weniger als zwei Meilen lang, und 78% dieser Fahrten werden mit einem Privatfahrzeug durchgeführt.

Wenn ich es richtig interpretiere, wurden in Portland an 7 Tagen insgesamt 96.255 Fahrten durchgeführt, wobei eine Gesamtdistanz von 163.405 Meilen zurückgelegt wurde. Die durchschnittliche Fahrstrecke betrug 1,7 Meilen.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Verkehrsverbände und ADAC warnen vor eScooter-Risiken
Wie praxistauglich sind eScooter eigentlich?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, eScooter abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.