Sternschnuppen Ursiden

Im November gab es die Meteoridenschauer der Leoniden und die Tauriden. Dn gab es im Dezember den Meteorstrom der Geminiden (7. bis 17. Dezember). Und in der Nacht zum 23. Dezember erreichen die Ursiden ihr Maximum.


Anzeige

Die Ursiden sind ein Meteorstrom, der von Partikeln des  Kometen 8P/Tuttle gebildet wird. Es kann mit ca. 10 Sternschnuppen pro Stunde gerechnet werden. Diese kommen aus dem Sternbild Kleiner Bär. Ein paar Informationen zu diesem Meteorstrom finden sich hier sowie bei dem oben verlinkten Wikipedia-Artikel. Die Chance zur Beobachtung ist aber nur gering, da Bewölkung angesagt ist.

Ähnliche Artikel:
Leoniden: Sternschnuppen im November gucken
Sternschnuppen verursachen große Feuerbälle … (14.11.2017)
Mai: Zeit für Sternschnuppen-Gucker …
Mondfinsternis am 7. August, Perseiden am 12. August
Sternhimmel und -schnuppen im Juli und August
Sternschnuppen: Die Nacht der Geminiden (7.-17.12.)


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.