Musik zum Sonntag: Osya ti osya (Ойся ты ойся)

Heute habe ich ein altes russisches Volks- und Tanzlied (der Kosaken) als Musik zum Sonntag mitgebracht, auf das ich vor einiger Zeit zufällig gestoßen bin. Der Titel lautet auf russisch Ойся ты ойся (Oyisya, Du, oyisya) und wird auch als ‘Terek Cossack Lezginka’ bezeichnet, da er zur Lezginka getanzt wird. Da ich kein Russisch kann, habe ich noch ein wenig zum Titel Ойся ты ойся recherchiert. Hier ein paar Informationen zu diesem Lied und ein paar schöne Videos.


Anzeige

Etwas zum Liedtext

Der Titel Osya ti osya  (Ойся ты ойся) handelt von einem Kosaken, der auf einem Berg weilt und für die Freiheit des Volkes betet. Im Lied heißt es:

На горе стоял казак. Он Богу молился,

Auf dem Berg stand ein Kosak. Er betete zu Gott.
Für die Freiheit, für das Volk, tief er sich verbeugte.

und im Refrain:

Ойся, ты ойся, ты меня не бойся,
Я тебя не трону, ты не беспокойся.

Oysía, Du oysía, habe keine Angst vor mir.
Ich tu´ Dir nichts zu Leide, mach Dir keine Sorgen

Der Text in kyrillischer Schrift und auf Deutsch lässt sich hier abrufen. Der Name Oysia (ойся) ist der Spitzname, den die Kosaken den Tschetschenen und Inguschen während des Kaukasuskrieges im 19.  Jahrhundert gaben. Ein trauriges Kapitel in der Geschichte Russlands. Das Tanzlied der Kosaken ist, so vermutet es dieser russische Wikipedia-Eintrag, während des Kaukasuskrieges entstanden. Es gibt noch eine alternative Textfassung, die hier beschrieben ist.

Trotz des historisch traurigen Kontexts gefallen mir der gesungene Text und die Melodie sowie die musikalische Begleitung per Akkordeon, so wie sie von diversen Sängern oder Chören (z.B. Kosakenchor) vorgetragen werden. 

Begleitung per Säbeltanz

Das Besondere an diesem Kosakenlied besteht darin, dass zur Musik oft junge Frauen oder Männer auftreten und einen Säbeltanz vorführen (der wohl im oben beschriebenen, historischen Kontext entstanden ist – genau weiß ich es aber nicht). Das ergibt dann unglaubliche Videos. Ich habe hier einmal eine kleine Sammlung diverser Musikvideos zu diesem Thema zusammen getragen.

(Quelle: YouTube)

Das obige Video enthält einen Zusammenschnitt verschiedener Szenen mit dem Säbeltanz der Kosaken, angefangen von jungen Männern über junge Frauen, kleine Kinder, bis hin zu einem orthodoxen Priester. Ähnliche Videos mit vor allem sehr talentierten jungen Damen in traditioneller Kleidung, teilweise samt Kopftuch der Babuschkas, finden sich hier und hier.


Anzeige

(Quelle: YouTube)

Absolut zur Perfektion am Säbel haben es die jungen Damen in obigem Video gebracht – dort kommt für mein Gefühl auch ein Stück der Lebensfreude der Leute und die russische Seele mit rüber. Ähnliches gilt für das nachfolgende Video, welches mich dazu bewogen hat, das Thema gerade heute in der Musik zum Sonntag mit aufzunehmen. Wir hatten letzte Woche den ersten Mai, die Laubbäume sind ergrünt und man kann erste Feste im Wald feiern. Genau eine solche Szene ist im Video unten zu sehen – wo die Leute die Lezginka(kaukasischer Tanz) zum Lied tanzen – es drückt für meinen Geschmack eine unglaubliche Lebensfreude der Leute auf diesem ‘Fest’ im Wald aus.

(Quelle: YouTube)

Mehr auf das Umfeld der Kosaken zielen die Szenen dieses Videos oder das Video mit einer Montage diverser Fotos aus Regimentern der Kosaken beim russischen Militär. Es ist schon rührend, wie die Veteranen mit Orden behangen posieren – und die Jüngeren es immer wieder schaffen, mit schief aufgesetzter Mütze keck in die Kamera zu blicken. Stellenweise ist mir aber zu viel Militär zu sehen und es werden Sterotype bedient. Da gefällt mir die traditionell vorgetragene und im Video präsentierte Fassung dieser Gruppe schon besser.

Und zum Abschluss hier noch ein Video des Tersky Kosaken-Chors, welches mit Fotos aus der Zarenzeit untermalt zu sein scheint. Sehr prägnant die Stimme des Vorsängers, der Chor im Hintergrund und die musikalische Begleitung. Über die diversen russischen Volkslieder, die ich in den letzten Monaten hier im Blog präsentiert habe, kam ich schon ans Staunen, wie vielfältig und reichhaltig (abseits der in Deutschland oft vorherrschenden Sterotype) die Kultur dieser Menschen im europäischen Teil Russlands ist.

Ähnliche Artikel:
Musik zum Sonntag: Otava Yo–About Ivan Groove
Musik zum Sonntag: Otava Yo – Lezginka
Musik zum Sonntag: Finnish Polka
Musik zum Sonntag: Poruska Poranya (Порушка-пораня)


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.