Polizei: Wie gefährlich sind Taser?

Taser sind Elektoschock-Pistolen, die inzwischen auch bei der deutschen Polizei zum Einsatz kommen. Bei einem Beschuss erleidet das Opfer durch Stromstöße starke Schmerzen und wird für einige Sekunden bewegungsunfähig. Aber es stellt sich die Frage, wie gefährlich Taser eigentlich sind.


Anzeige

Zum Hintergrund: Bei Gebrauch einer Schusswaffe zur Sicherung durch einen Polizisten sind die Folgen meist gravierend. Der US-Hersteller des Tasers verspricht, dass es eine nicht tödliche Distanzwaffe sei, mit der ein Polizist einen Angreifer ausschalten kann.

Aber: In den USA hat es über 1.000 Todesfälle durch Taser-Beschuss gegeben – und viele Todesfälle sind niemals zweifelsfrei geklärt worden – auch, weil der Hersteller Einfluss auf die Gutachten nehmen kann.

In den Niederlanden kam es nach Einführung von Tasern bei der Polizei zu exzessiven Einsätzen, so dass das “UN-Komitee gegen Folter” das Land ermahnen musste. In Deutschland werden Taser momentan noch zurückhaltend eingesetzt. Aber es wird über vier Todesfälle nach dem Einsatz eines Tasers berichtet – die Untersuchungen halten noch an.

Die Deutsche Welle hat sich in obigem Tweet und im verlinkten Artikel dieses Themas angenommen und beleuchtet den Sachverhalt. Ganz lesenswert, finde ich.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Sicherheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Polizei: Wie gefährlich sind Taser?

  1. Bernard sagt:

    Jeder Polizist, der einen Taser bekommt, sollte zuerst einmal selbst getasert werden.

    Ist schliesslich harmlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.