COVID-19: Auch 2 Monate danach noch Beschwerden

GesundheitIn Fachkreisen ist es schon länger bekannt: Patienten, die an COVID-19 erkrankt aber gesundet waren, zeigen auch Monate danach noch Symptome. Jetzt hat man das Ganze in einer Studie an 143 Personen aus Italien untersucht.


Anzeige

Die Symptome von COVID-19 sind vielfältig und lassen noch viele Fragen offen. Eine Studie aus Italien untersuchte, wie lange die Symptome auch nach einer Genesung noch anhalten. Die Wissenschaftler konnten sehen, dass auch 60 Tage nach den ersten COVID-19-Symptomen bei vielen der untersuchten 143 Patienten noch immer Beschwerden feststellbar sind. Die Studie trifft allerdings keine Aussagen zur Schwere der Symptome oder zu Symptomen, die schon vor der COVID-19-Erkrankung bestanden.

  • Die Studie untersuchte 143 Personen, die COVID-19 gehabt hatten
  • Etwa 60 Tage nach den ersten Symptomen berichteten 53,1 % der Patienten von Fatigue, 43,3 % von Atemnot, 27,3 % von Gelenkschmerzen und 21,7 % von Brustschmerzen.

Arzt
(Quelle: Pexels/Pixabay CC0 Lizenz)

143 Personen mit negativem COVID-19-Test

In Italien hatte ein großer Anteil an SARS-CoV-2-Infizierten auch Symptome (71,4 % von 31845 Fällen bis Anfang Juni 2020). Die Symptome waren Husten, Fieber, Atemnot, muskuloskelettale Beschwerden (Myalgie, Gelenkschmerzen und Fatigue), gastrointestinale Beschwerden und fehlender Geruchs- und Geschmackssinn.

Die Studie untersuchte 143 Personen, die an COVID-19 erkrankt waren, aber aufgrund ihres PCR-Test wieder als genesen galten. Während ihres Krankenhausaufenthaltes zeigten 72,7 % der Patienten Anzeichen einer interstitiellen Pneumonie. Im Durchschnitt blieben sie 13,5 Tage im Krankenhaus.

Hälfte der Patienten hatte nach 60 Tagen noch von verschiedene Symptome

Etwa 60 Tage nach den ersten Symptomen untersuchten die Ärzte die Patienten erneut. Das Bild der Beschwerden, die zurückgeblieben waren, ist erschreckend.

  • Nur 12,6 % der Patienten waren ohne Symptome, 32,2 % zeigten ein oder zwei Symptome und 55,2 % der Patienten zeigten drei oder mehr Symptome.
  • Kein Patient hatte Fieber oder andere Anzeichen und Symptome einer akuten Erkrankung.
  • Bei 44,1 % der Patienten konnte eine schlechtere Lebensqualität festgestellt werden.
  • 53,1 % der Patienten berichteten von Fatigue, 43,3 % von Atemnot, 27,3 % von Gelenkschmerzen und 21,7 % von Brustschmerzen.

Die Wissenschaftler konnten sehen, dass auch 60 Tage nach den ersten COVID-19-Symptomen bei vielen Patienten noch immer Beschwerden feststellbar sind. Die Studie trifft allerdings keine Aussagen zur Schwere der Symptome oder zu Symptomen, die schon vor der COVID-19-Erkrankung bestanden.

Quelle: DeutschesGesundheitsPortal.de © Alle Rechte


Werbung

Autor: Carfì A, Bernabei R, Landi F. Persistent Symptoms in Patients After Acute COVID-19. JAMA. July 2020. doi:10.1001/jama.2020.12603


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu COVID-19: Auch 2 Monate danach noch Beschwerden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.