Diabetes Typ 2 teilweise heilbar?

GesundheitWer an Diabetes Typ 2 erkrankt ist, muss ein Leben lang Medikamente schlucken oder Insulin spritzen? Ein ‘Heilung’ von dieser Stoffwechselerkrankung galt viele Jahre als unmöglich. Nun scheint eine Heilung, zumindest bei einem Teil der Betroffenen, durch Ausschalten der Auslöser, möglich.

Werbung

Diabetes mellitus, der erhöhte Blutzuckerspiegel, ist eine Stoffwechselerkrankung, die in Typen unterteilt wird. Allgemein bekannt ist Typ 1 (bei dem die Bauchspeicheldrüse als Folge einer Erkrankung kein Insulin mehr herstellt). Diabetes Typ 2 ist eine meist im Erwachsenen Alter auftretende Diabetesform, bei dem die Körperzellen eine Insulinresistenz entwickeln. Früher sprach man von ‘Altersdiabetes’, da diese Erkrankung meist durch den Lebensstil (Bewegungsmangel und Übergewicht) in höherem Alter auftritt. Schon ein fettreiches Essen beeinflusst den Stoffwechsel negativ und könnte Diabetes Typ 2 fördern, legt ein Vortrag auf dem Diabetes Kongress 2017 nahe.

Laut der Webseite zuckerkrank.de, die Informationen zu Diabetes bereithält, haben über 90 % der Diabetiker Diabetes Typ 2, wovon 80 bis 90 % der Betroffenen übergewichtig sind. Inzwischen erkranken immer mehr junge Menschen an Diabetes Typ 2. In Deutschland leiden über sechs Millionen Menschen an Diabetes Typ 2 in Folge eines durch eine Insulinresistenz verursachten erhöhten Blutzuckerwerts. Unbehandelt schädigt der erhöhte Blutzucker langfristig Blutgefäße und Nerven. Dies heißt für die Betroffenen den Blutzuckerwert kontrollieren, möglicherweise Diät halten, oft Medikamente schlucken und teilweise sogar Insulin spritzen – und dies ein Leben lang. Informationen zur Behandlung von Diabetes Typ 2 finden sich beispielsweise unter diabetes-ratgeber.net.

Typ 2-Diabetes mellitus mit Reduktionsdiät heilen

Kürzlich bin ich in der Zeitschrift ORTHOpress 3/2017 auf die Information gestoßen, dass sich Diabetes Typ 2 heilen lässt. Im Artikel von 2017 wurde ‘eine Studie von vor 2 Jahren’ erwähnt. Dort hieß es, dass Wissenschaftler der Universität Newcastle zeigen konnten, dass Diabetes Typ II wahrscheinlich als Folge einer Fettablagerung an der Bauspeicheldrüse angesehen werden muss. Gelingt es, dieses Fett zu beseitigen, kann die Krankheit gestoppt und die Insulinproduktion wieder angeregt werden. Es soll reichen, weniger als 1 g des krankmachenden Fetts an der Bauchspeicheldrüse zu entfernen.

Zudem war mir ein TV-Beitrag im Hinterkopf, dass Diabetes Typ 2 durch Ernährungsumstellung rückgängig gemacht werden kann. Die Betroffenen konnten die Insulindosis reduzieren oder gänzlich auf Insulingaben und Antidiabetika verzichten.

Bei meiner Recherche bin ich dann auf diese Studie (Englisch) aus dem Jahr 2011 im Magazin Diabetologia gestoßen, der sich mit dem Thema befasst. Ein deutschsprachiger Fachartikel, der auch für Laien lesbar ist, findet sich bereits im Juni 2011 im Ärzteblatt. Kernbotschaft der Studie: Ein Diabetes Typ 2 lässt sich durch strenge Diät mit Reduzierung der Kalorienzufuhr binnen 8 Wochen beseitigen.

In der Studie wurden 14 adipöse Patienten (Körpergewicht 103 kg, BMI 33) mit Diabetes Typ 2 auf eine reduzierte Diät mit 600 Kilokalorien pro Tag gesetzt. 510 Kilokalorien entfielen auf eine Nährstofflösung eines großen Nahrungsmittelkonzerns, während 90 Kilokalorien über variable Gemüsemahlzeiten aufgenommen wurden. Drei der Probanden stiegen aus der Studie frühzeitig aus. Die restlichen 8 Probanden hielten die 8 Wochen Studiendauer durch. Am Ende der Studie waren sieben Teilnehmer von ihrem Diabetes befreit, der durchschnittliche HbA1c-Wert der Teilnehmer sank innerhalb kurzer Zeit von 7,4 auf 6,0 Prozent.

Ein ergänzender Artikel findet sich in pharmazeutische-zeitung.de. Eine Studie mit 30 Teilnehmern, veröffentlicht im Fachjournal „Diabetes Care“, wird in diesem Beitrag und hier zitiert. Eine 2017 publizierte kanadische Studie mit 83 Patienten bestätigt diesen Ansatz, ein deutschsprachiger Artikel findet sich in der FAZ.

Ernährungsumstellung und Bewegung helfen

Eingangs hatte ich noch TV-Beiträge zum Thema erwähnt. Ich habe dann im Internet nach den jeweiligen Berichten gesucht und wurde fündig. Vom NDR gibt es den Beitrag Typ-2-Diabetes erkennen und behandeln vom Januar 2017, der auch auf das Thema Ernährung und Bewegung eingeht. Die Botschaft: Wer rechtzeitig seinen Lebensstil umstellt, hat gute Chancen, einen Diabetes Typ 2 zu heilen. Zitat: Der Schlüssel zum Erfolg liegt beim Typ-2-Diabetes zunächst in einer Ernährungsumstellung, gepaart mit mehr Bewegung. Und im Beitrag Typ-2-Diabetes: Wie man vom Insulin wieder wegkommt gibt es weitere Informationen. Wer also an Diabetes Typ 2 erkrankt ist, hat gute Chancen, da vielleicht etwas zu tun und die Erkrankung zu besiegen.

Ähnliche Artikel:
Forschung mit Stammzellen gegen Diabetes Typ 1
Diabetes-App MyTherapy mit DiaDigital-Siegel
Diabetes: Mit Bewegung und Ernährung den Blutzuckerspiegel senken
Diabetes-Typ-2 einfach wegschlafen?
Kaffee schützt vor Diabetes, wenn die Gene dies zulassen
Körpergröße und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebs
Diabetesforschung: Metformin beeinflusst Stickstoffhaushalt
2,2 Milliarden: Planetenbevölkerung mit Übergewicht


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.