Doof: eScooter-Unfall und mehrere Verstöße

eScooterMal wieder eine gute und eine schlechte Nachricht. Die Gute: Die Doofen sind noch nicht ausgestorben oder wachsen nach. Die Schlechte: Es hat wieder einen Unfall mit einem eScooter gegeben, bei dem der Fahrer gleich mehrere Verstöße begangen hat.


Anzeige

Vorweg: Dem eScooter-Piloten ist nichts wirklich schlimmes passiert, die Blessuren heilen. Aber der Unfall wird ihm noch länger nachhängen. Ich bin über den folgenden Tweet auf das Thema aufmerksam geworden.

Der Sachverhalt, den die WAZ aus der Funke Mediengruppe berichtet, ist banal: Ein 28 jähriger eScooter-Fahrer ist in Bochum mit einem Auto zusammen gestoßen und auf die Straße gefallen. Gut, in China ist auch ein Sack Reis umgefallen, hat keinen wirklich gekümmert.

Bochum kümmert uns aber, denn da ist mal wieder Einsteins Aussage bestätigt worden. Denn Einstein hat mal gesagt, ‘Zwei Dinge sind unendlich, der Weltraum und die menschliche Dummheit”. Aktuell geht es um das letztgenannte Postulat. Denn der eScooter-Pilot war verbotswidrig auf dem Gehweg unterwegs und hat dann einen Übergang für Fußgänger benutzt, um die Straße zu überqueren.

Eine Linksabbiegerin in einem PKW hat den eScooter übersehen, wodurch es zur Kollision kam. Dabei ist der Elektro-Tretroller kaputt gegangen. Das ist schon doof – aber noch doofer ist, dass der eScooter nicht versichert war. Er war nicht versichert, weil er keine allgemeine Betriebserlaubnis hatte.

Der verunfallte eScooter-Pilot kam ins Krankenhaus, wo ein Drogentest anschlug. Er musste dann eine Blutprobe abgeben. Ende vom Lied: Er hat ein Verfahren wegen Fahrens ohne Versicherungskennzeichen, sowie mutmaßlich ein Verfahren wegen Fahrens unter Drogen am Hals. Und sofern er einen Führerschein besaß, dürfte der Lappen lange Zeit weg sein. Passt schon, Darwin wäre stolz auf euch.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Warnung des Sozialverbands VdK vor E-Rollern
eScooter-Kritik von Deutsche Umwelthilfe und Umweltbundesamt
Stiftung Warentest zu eScootern: Spaß mit Einschränkungen
Verkehrsverbände und ADAC warnen vor eScooter-Risiken
eScooter: Deutsche halten die für gefährlich, kaufen sie aber’’
eScooter: Diese Verstöße sind der Polizei aufgefallen
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
Kassenärztlicher Chef fordert eScooter-Verbot
eScooter-Unfall in Lübeck
2 Promille: Junge Frau auf eScooter schwer verletzt
Britische YouTuberin stirbt bei eScooter-Unfall
Drei alkoholisierte Briten in Hamburg auf eScooter gestoppt
Erwischt: eScooter in Wismar ohne Versicherung gefahren
Jung und verliebt: E-Roller zu zweit fahren
Krasser Unfall mit einem eScooter – purer Leichtsinn
Polizei: eScooter-Beifahrerin schwer verletzt
Klinik Hamburg: Mehr eScooter-Unfälle als bei Fahrrädern

eScooter: Da fehlt halt die Knautschzone beim Unfall


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter eScooter, Risiko abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.