Autsch: TV-Köche machen dicke Hygienefehler

Das Fernsehen prägt unsere Gewohnheit – auch beim Kochen. Und Kochsendungen sind schon interessant. Aber viele TV-Köche machen am laufenden Band dicke Hygienefehler vor laufender Kamera.


Anzeige

Ich gestehe, ich habe ja gerne Kochsendungen im TV verfolgt. Ich kann nicht kochen, aber es schaut interessant aus, was die Damen und Herren da zusammen brutzeln. Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) hat kürzlich bekannt gegeben, dass wir Verbraucher häufig die gesundheitlichen Risiken von mangelnder Hygiene und Sauberkeit in der Küche unterschätzten. Jedes Jahr werden in Deutschland mehr als 100.000 Erkrankungen gemeldet, die wahrscheinlich auf lebensmittelbedingte Infektionen mit Bakterien, Viren oder Parasiten zurückzuführen sind.

TV-Köche patzen alle 50 Sekunden

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat sich daher mit dem Einfluss von TV-Kochsendungen auf die Küchenhygiene beschäftigt. In einem ersten Schritt wurden 100 Folgen Kochsendungen unterschiedlicher Formate ausgewertet. Dabei fanden die Wissenschaftler durchschnittlich alle 50 Sekunden einen Hygienefehler, den die Köche begingen.

Ein Hygienefehler ist zum Beispiel, wenn man schmutzige Hände am Geschirrtuch abwischt oder das Schneidebrett ohne Zwischenreinigung erneut verwendet. Auf diese Weise können sich Krankheitserreger verbreiten und auf andere Lebensmittel übergehen.

Das falsche Vorbild färbt ab

In einem zweiten Experiment konnten 60 Teilnehmer in einem Kochstudio eine Mayonnaise zubereiten. Hatten sie vorher ein Kochvideo mit vorbildlicher Küchenhygiene angeschaut, machten sie beim Nachkochen weniger „Fehler" als die Kontrollgruppe, die ein Video mit Hygienefehlern gesehen hatte. Das bestätigt laut BfR, dass Kochsendungen einen positiven Einfluss auf das Hygieneverhalten der Zuschauer haben können.

Einfache Regeln genügen

Mit einfachen Regeln können Sie Lebensmittel zu Hause hygienisch zubereiten und Infektionen vorbeugen. Waschen Sie die Hände vor dem Kochen gründlich mit Seife und bereiten sie rohe Lebensmittel getrennt zu. Hände, Arbeitsflächen und Arbeitsgeräte müssen auch zwischen den Arbeitsschritten gründlich gereinigt werden, um die Übertragung von Keimen zu verhindern. Das gründliche Erhitzen von Lebensmitteln wie Geflügel, Hackfleisch und Eierspeisen tötet Krankheitserreger ab. Küchenhandtücher, Lappen und Schwämme sollten regelmäßig ersetzt oder gereinigt werden. Hier gibt es Hinweise, um Lebensmittel hygienisch zuzubereiten.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Essen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.