Weltraum-Entdeckung 2002: Objekt J002E3

Kleiner Rückblick: Im Jahr 2002, genauer am 3. September, entdeckte der Astronom William Kwong Yu Yeung (Bill Yeung) vermeintlich einen Asteroiden, dem er den temporären Namen J002E3 gab. Irre, was man später herausfand, was sich hinter diesem Objekt verbarg. Frau Holle oder Santa Claus war es nicht.


Anzeige

Was William Kwong Yu Yeung (Bill Yeung) am Objekt J002E3 irgendwie irritierte, nachdem er die Bahndaten bestimmt hatte, war der Umstand, dass dieses Objekt um die Erde kreiste. Dabei ist der Mond das einzige bekannte natürliche Objekt, welches sich auf einer Erdumlaufbahn bewegt. Da wir gerade den 3. September hatten, bin ich gestern auf diesen Tweet gestoßen, der an diese Entdeckung erinnerte.

Dort wird das Rätsel aufgelöst und die Flugbahn des Objekts J002E3 gezeigt (die Animation ist auch bei der NASA abrufbar). Es handelt sich bei diesem Objekt um die dritte Oberstufe der Saturn V-Rakete, die Apollo 12 zum Mond beförderte. Das wurde bereits kurz nach der Entdeckung hier vermutet. Die Frage, warum diese Raketenstufe nicht früher entdeckt wurde, lässt sich aus den rekonstruierten Bahndaten beantworten. Nach dem Start am 14. November 1969 und Abkopplung der Apollo-Kapsel und der Mondfähre flog die dritte Oberstufe der Saturn in eine Umlaufbahn um die Sonne weiter. Dort kreiste sie 31 Jahre lang, um dann von der Erdschwerkraft wieder eingefangen und auf eine sehr entfernte Erdumlaufbahn mit einer Umlaufdauer von 43 Tagen gezwungen zu werden. Die faszinierenden Details, die Stufe hat die Erdumlaufbahn 2003 wieder verlassen, wird aber 2040 wieder zurückkehren, lassen sich bei der Wikipedia nachlesen.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Technik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.