“Der Kobold”: Zwergplanet liefert Hinweise auf Planet Nr. 9

Astronomen haben einen Zwergplaneten entdeckt, der sehr weit draußen im All seine Bahn um die Sonne zieht. Sein Name ‘Der Kobold’, das Besondere: Der Planet könnte Hinweise auf einen neunten Planeten des Sonnensystems liefern.


Anzeige

Es gibt eine Theorie, die besagt, dass weit draußen in unserem Sonnensystem noch ein weiterer, großer Planet seine Bahnen zieht. Die Wikipedia befasst sich hier mit dieser Theorie. Planet Nummer 9 konnte bisher aber noch nicht entdeckt werden (der 9. Planet Pluto ist inzwischen ja zum Zwergplaneten degradiert worden).

Im Oktober 2018 machte dann die Nachricht von der Entdeckung eines Kleinplaneten (2015 TG387, “The Goblin”, ‘Der Kobold’) die Runde. Objekt 2015 TG387 zieht sehr weit draußen, weit über die Bahn des Pluto hinaus, im Sonnensystem seine Bahn. Aktuell ist das Objekt ca. 80 Astronomische Einheiten (AE) von der Sonne entfernt. Zum Vergleich: Das ist die doppelte Entfernung des Pluto, während die US-Raumsonden Voyager 1 (143 AE) und Voyager 2 (119 AE) entfernt sind. Das Objekt befindet sich als in ‘Sonnennähe’ und konnte dadurch überhaupt erst entdeckt werden. 2015 TG387 besitzt wohl einen Durchmesser von ca. 300 km und kommt der Sonne nie näher als 65 AE. Ein Bahnumlauf benötigt 40.000 Erdenjahre. Was die Astronomen dabei fasziniert, ist die Umlaufbahn dieses Objekts.

Umlaufbahn 2015 TG387
(Umlaufbahn von 2015 TG387, Credit: Roberto Molar Candanosa and Scott Sheppard, courtesy of Carnegie Institution for Science)

In obigem Bild sind der Kuipergürtel, und die großen Planeten (Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun) als kleiner Punkt in der rechten oberen Ecke zu finden. Der Kleinplanet Sedna hat bereits eine Umlaufbahn sehr weit draußen, außerhalb des Kuipergürtels. Ein weiteres transneptunisches Objekt 2012 VP113 ist mit seiner Umlaufbahn ebenfalls eingezeichnet. Und es gibt den Kleinplaneten 2015 TG387 mit einer noch extremeren Umlaufbahn.

Die Umlaufbahn von 2015 TG387 teilt Besonderheiten mit den anderen Körpern wie Sedna und 2012 VP113. Es wird spekuliert, dass diese Bahnen durch die Schwerkraft eines sehr großen Objekts – dem hypothetischen Planeten Neun, auch bekannt als Planet X – bestimmt werde. Die Seite space.com hat hier einen englischsprachigen Artikel zum Thema veröffentlicht. Ein deutschsprachiger Beitrag zum Thema findet sich bei heise.de, bei abenteuer-astronomie.de und in diesem Forum.

(Quelle: YouTube)


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.