Rückruf: Eier von Netto, Lidl, Rewe, Kaufland und Aldi betroffen

Es gibt mal wieder einen Lebensmittelrückruf, der Hühnereier aus Bodenhaltung betrifft. Es wurden Salmonellen in Eiern nachgewiesen, die in Märkten von Netto, Lidl, Rewe, Kaufland und Aldi verkauft wurden.


Anzeige

Betroffen sind Hühnereier aus Bodenhaltung der Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG, die wegen des Nachweis von Salmonellen zurückgerufen werden. Betroffen sind 6er- und  10er-Verpackungseinheiten mit dem Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): MHD: 19.12.2018 bis 24.12.2018

Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
Printnummer auf dem Ei: 2-DE-0351691

Eier(Quelle: Hersteller)

Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich innerhalb einiger Tage nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Die Beschwerden klingen in der Regel nach mehreren Tagen von selbst wieder ab. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe entwickeln. Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.

Die Eier wurden in Märkten von Netto, Lidl, Rewe, Kaufland und Aldi in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen verkauft. Details finden sich hier und im Rückruf von Eifrisch.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Essen, Gesundheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.