Bestätigter Todesfall durch Meteoriten?

Täglich stürzen Tausende Meteoriten auf die Erde – viele staubkorngroß und verglühen in der Atmosphäre. Aber manche Meteorite zerplatzen und Bruchstücke erreichen die Erdoberfläche. Aber gibt es wirklich Todesfälle durch Meteoriten hier auf der Erde?


Anzeige

Sicherlich, es gibt immer wieder Meldungen über spektakuläre Meteoriten, die über bewohntem Gebiet niedergegangen sind und Schäden anrichteten. Vom 15. Februar 2013 ist vielleicht der Tscheljabinsk-Meteorit in Erinnerung, der im Ural in Russland niederging. Der Meteorit zerplatzte in der Atmosphäre und richtete einige Schäden an – Menschen wurden aber nach meinem Wissen nicht getötet. Ich hatte im Blog-Beitrag Videos des Meteoritenschauers aus dem Ural berichtet.

Und wenn mal in irgendwelchen Gazetten entsprechende Berichte über Todesfälle durch Meteoriten auftauchten, sind diese bisher unbestätigt. Physiker der Ege Üniversitesi im türkischen Izmir glauben nun aber, den ersten direkten Todesfall durch Meteoriten gefunden zu haben. Ist schon eine Weile her: Am 22. August 1888 soll im Ort Sulaimaniyya (Irak) ein Mann von einem Meteoriten getötet und ein weiterer gelähmt worden sein. Das geht aus drei Manuskripten hervor, die im damaligen osmanischen Reich an Behörden gingen. Die Forscher haben einen Artikel im Fachmagazin Meteoritics & Planetary Science veröffentlicht. heise hat diesen deutschsprachigen Artikel mit weiteren Informationen zum Thema publiziert.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.