Montagsauto Tesla Modell 3 … und VW ID3 überholt Tesla

Tesla Modell 3Der amerikanische Hersteller von Elektroautos, die Firma Tesla, hat gleich mehrere Probleme. Die wollen ja in Brandenburg eine Fabrik bauen, haben aber das Wasser auf der Baustelle wegen unbezahlter Rechnungen abgestellt bekommen. Gut, Wasserrechnung wurde bezahlt und Wasser ist wieder da, es kann weiter gebaut werden. Da wäre aber noch was: VW überholt Tesla beim Verkauf von Elektro-Autos. Und das Tesla Modell 3 hat eine ganz besondere Funktion: Das Auto überrascht seine Besitzer durch abfallende Hinterstoßstangen, wenn es nass wird und man über Huppel fährt.


Anzeige

Die deutsche Autoindustrie wird ja bezüglich Elektroautos als schlafmützig angesehen. Die kommen nicht in die Pötte und der US-Hersteller Tesla holt den deutschen Herstellern die Butter vom Brot. So die Meinung diverser Journalisten. Das Bild bekommt aber einige Kratzer.

VW verkauft mehr ID3 als Tesla

Ich hatte das Ganze kurz auf Facebook gesehen, VW heizt Tesla zumindest in Norwegen bezüglich des Verkaufs von Elektroautos mächtig ein. Laut einer offiziellen Statistik hat VW in Norwegen bisher 3.376 ID.3-Elektroautos verkauft. Zum Start im September waren es 1.987 – der Wert für Oktober 2020 könnte sogar noch übertroffen werden.

VW ID.3 überholt Tesla Modell 3-Verkäufe in Norwegen

Zur Einordnung dieser Zahlen: Die Firma Tesla hat von seinem Model 3 im gesamten Jahr erst 3.250 Stück verkauft – also insgesamt sogar weniger als VW mit seinen ID.3 in nur sechs Wochen. Die Details finden sich in diesem Artikel.

Kleine Ergänzung: Der VW ID3 wurde gerade einem Euro NCAP-Sicherheitstest unterzogen und erhielt volle Punktzahl. Details lassen sich in diesem heise-Beitrag nachlesen.

Qualitätsmangel: Abfallende Stoßstangen

Die Firma Tesla ist beim Modell 3 einige Zeit mit der Produktion nicht nachgekommen und ist auch durch massive Qualitätsmängel aufgefallen. Ich hatte das teilweise in den am Beitragsende verlinkten Artikeln aufgegriffen. Seit 2 Jahren kämpft Tesla aber auch mit einem Serienfehler beim Modell 3. Dort fallen die Heckteile mit der Stoßstange einfach ab.

Tesla 3 Qualitätsmängel

In obigem Tweet aus 2018 beschwert sich ein Neukäufer, der seinen Tesla Modell 3 gerade abgeholt und ca. 160 km nach Hause gefahren ist. Dort stellte er fest, dass die Stoßstange sich teilweise ablöste, weil drei Befestigungsclips fehlten. Auf Twitter berichtet ein Nutzer im Mai 2019, dass seine Stoßstange und die Radkappe seines Tesla Modells 3 aufgrund von Regen abgefallen seien. Als er Tesla anrief, hieß es, das sei "höhere Gewalt".


Werbung

[Quelle: YouTube]

Scheint aber ein generelles Problem mit dem Tesla Modell 3 zu sein, wie obiges Video zeigt – Regen bekommt dem Auto nicht. Im Internet finden sich bei einer Suche nach 'tesla 3 bumper falling off' jede Menge Treffer. Die Webseite electrek.co berichtet hier von weiteren schockierenden Erlebnissen der Tesla Modell 3 Fahrer, die man teilweise im Internet nachlesen kann. Tesla hat das Problem wohl eingestanden und in einem Wartungsdokument dokumentiert. Details lassen sich im Artikel nachlesen.

Tja, Autos bauen kann halt nicht jeder. Erinnert mich an meinen ersten Job als junger Ingenieur im Flugzeugbau. Die Außenhülle des Airbus A300 wurde seinerzeit mit dünnen Alu-Blechen zusammen genietet. Da die Bleche aus Gewichtsgründen arg dünn waren, hat man im Bereich der Nietverbindungen einfach einen Alu-Blechstreifen (einen sogenannten Stringer) zur Verstärkung aufgeklebt. So war die Konstruktion an den Nietverbindungen verstärkt – eigentlich eine gute Idee. Aber es gab Risse im Bereich der Nietverbindungen, weil sich der Kleber löste. Haben wir seinerzeit an Maschinen mit sogenannten Bond-Testern untersucht (habe ich das gehasst, in zugigen Wartungshallen weltweit diese Tests durchzuführen). Der Verdacht war, dass Feuchtigkeit den Kleber angreift. Ein Kollege hat es untersucht und kam eines Morgens ganz blass ins Büro. Er hatte einen geklebten Teststreifen mit zwei Blechen die Nacht in ein Aquarium gelegt und konnte die beiden Bleche leicht voneinander abziehen. Der Kleber hatte sich aufgelöst. Die A300-Maschinen wurden dann an den Rumpfstellen mit Klebeverbindungen mit dauerelastischer Abdichtung versehen – und man hat regelmäßig auf Ablösungen testen müssen. Bei Rissen, die wir mit Ultraschall an den Nietbohrungen nachgewiesen habe, wurde ein Alu-Blech-Flicken zur Verstärkung aufgenietet. Doof waren solchen Flicken im Bereich der Einstiegstüren, weil das die Passagiere verängstigt hat (wer steigt schon gerne in seinen solchen Flieger). In späteren Modellen hat man dann dicke Bleche genommen und durch chemisches Fräsen in der Fläche auf die gewünschte Dicke gebracht. Die Klebeverbindungen sind dadurch entfallen. Nennt sich am Ende des Tages dann schlicht 'Know How'. Ist aber lange her – alle meine Kollegen aus den heutigen Airbus Industries-Werken sind inzwischen in Ruhestand, der A380 wird ausgemustet und ich bin nach meinem Kurzauftritt und anschließenden geilen 39 Berufsjahren als nichtsnutziger Blogger geendet – aber die Erinnerungen und Anekdoten bleilen;-).

Ähnliche Artikel:
Fails: Tesla, die Smart Summon-Funktion und die Unfälle
Tesla Autopilot mit einfachen Marken ausgetrickst
Moderne (Tesla-)Fahrzeuge als (un-)heimliche Datensammler
Knatsch zwischen Tesla und Mobileye
Einnickender Tesla-Fahrer fährt Autobahn-Leitkegel um
Tesla 3: Schlechte Verarbeitung
Tesla: Das ist, wenn dein Händler dein Auto zusammen baut


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Technik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Montagsauto Tesla Modell 3 … und VW ID3 überholt Tesla

  1. Ingo123 sagt:

    Jeder hat so seine Probleme.
    Hat VW die Software-Probleme denn nun endlich gelöst oder kaufen die Leute immer noch den "ID3" mit eingeschränkten Funktionen/nicht funktionierender Software?
    Das Update, zu den die Leute dann in die Werkstatt müssen dauert dann wie man hört nur vier Stunden.
    Gibt es da eine kleine Entschädigung wenn man so ein nicht voll funktionsfähiges Auto kauft?

  2. guenni sagt:

    Ein deutschsprachiger Artikel findet sich hier.

  3. Michael sagt:

    TESLA mit VW zu vergleichen ist sowas wie Porsche 911 mit Golf TSI. Tesla ist ein Sportwagen, in der Performance Version ein Rennwagen der einen Lamburghini in Anzug und Endgeschwindigigkeit knapp besiegt-ID 3 ist ein Familienauto mit dem man Einkaufen fährt oder auch mal in den Urlaub. Ganz unterschiedliche Konzepte. ID 3 ist ein sehr vernünftiges Auto mit schlechten Sitzen und Plastik. Dafür klappt aber die Tempomatsteuerung super. TESLA ist eher mit einem Flugzeugcockpit zu vergleichen, der Punch beim Anfahren ist der Hammer und die Strassenlage ähnlich dem 911 er. Alleine der Vergleich von beiden ist völlig absurd. Der Familie den ID3 und dem Sportler das Model 3. Dann passt alles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.